Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Torre, G. - Veiss, R.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1813556
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1818874
8 
Vecellio , 
Tiziano. 
Mantu a. 
Die Werke, welche den herzoglichen Palast schmückten, sind 
zerstreut. Die liaiserbilmler kamen nach England, und sind gräss- 
tentlxeils verschollen. Andere Gemälde sind in Dresden und in 
Paris. 
 1VIO d e n a. 
In der herzoglichen Gallerie ist ein Gemiilde mit 22 halben 
Figuren in Lebensgriisse, welches die Ehebrecherin vor Christus 
vorstellt. In Charakter, Ausdruck und Färbung bietet dieses Bild, 
eminente Vorzüge. Unter Napoleon zierte es das Museum in Pa- 
ris. Zwei hl. Familien, welche daselbst aufbewahrt werden, schei- 
mm nicht ächt zu seyn. 
München und Selileissheim. 
Die Pinakothek in München bewahrt gegenwärtig 11 Bilde;- 
von Tizian, und darunter Werke aus der bessten Zeit des Iiünst- 
lers. Das alte Verzeichniss hat mehr Bilder als die folgenden, 
deren aber einiee später für unächt befunden wurden. 
Kaiser Gar? V., schwarz. gekleidet im Lellnstuhle sitzend, 
lebensgrosse Gestalt, voll Leben und Ausdruck. 
Pietro Arctino in schwarzer Kleidung mit Pelziiberschlag, mig 
der Linken um Degengrili", halbe Figur, eines der sprechendsten 
Bildnisse des Meisters. 
Admiral Grimani in dunkler Rüstung und rothem Mantel, wie 
er mit dem Commandostabe nach der fernen See deutet. Lebens. 
grosse ganze Figur. Iiiiixig Ludwig kaufte dieses meisterhafte 
Bild von S. Querci della Rovere in Venedig. 
Bildnis: eines schwarz gekleideten Mannes mit Bart und Buch 
MDXXIII. 
Ein venctianischer Nobile in schwarzem Pelze mit Ordenskette, 
Der Commandostab bezeichnet ihu als General. Iiniestiick in LQ. 
bensgrösse. 
  Ein Mann in schwarzer Kleidung vor dem Tische, auf wg1_ 
ehem Iileinodicn liegen. Hinter dem Tische steht eine Frau. 
Halbe Figurenlin Lebensgrösse, ehedem in Schleisslieim. 
Die Madonna mit dem [finde auf der Erde sitzend, von den 
Heiligen Anton, Franz und Hieronymus verehrt, halblebensgrossg 
Figuren, von griisster Klarheit der Färbung, 
 Maria mit dem Jesuskiude auf dem Throne, zur Seite Johan- 
nes. Der Donator kniet vor der Ileiligen. Kleines Bild, vermutli- 
lich zu einem Hausaltar. Ehedem in Schleissheim. 
Maria mit dem Iiinde vor einem Gebäude sitzend, in einer 
herrlichen Landschalt mit glühenden; Sonnenuntergang. Fast le- 
bensgrosse Figuren. 
Der mit Dornen gekrönte Heiland, lehensgrosse Figur, in 
der Gallerie zu Schleissheim. Auch ein Brustbild des leidenden 
Heilandes ist daselbst. 
Jupiter und Antiope, kleines Bild mit halben Figuren. Die 
nackte üppige Schöne zupft den Satyr-Jupiter am Bart, wofür er 
mit einem Russe dienen will. 
Eine Bacchantin von Venus in die Geheimnisse der Baccha- 
nalien eingeweiht, üppige Gestalten in der gewöhnlichen natura- 
llStlSßheu WVcise des liiinstlers. Liebensgrosscs liniestück. 
Üeber das Münchener Galleriewerk s. Piloti und Strixner in 
diesem Lexicon.  _ 
Auch in der herzoglieh Leuchtcnbergkchen Gallerie Sllltl schöne 
Bilder von Tizian. Ausscr einem unbekannten Portraite Sieht man
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.