Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Torre, G. - Veiss, R.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1813556
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1818744
Vecellio , 
505 
viele gleich, wenige in der unvergleichen Harmonie der Farben. 
Alle, selbst die in sein Haus Aufgenolnmenen, konnten nicht so- 
wohl von ihm lernen, als nur nach ihm studiren, und hauch 
demnach wenig vor späteren, ja selbst vor rlen jetzt lebenden Ma- 
lern voraus. Unter der Anzahl derer, die für Tiziank Schüler 
gelten, gehören die folgenden zu den vorzüglichsten, deren Trelf. 
lieheit man im Auslande nicht so zu würdigen weiss, wie in Vene- 
dig, wo man ihre Werke bewundern kann. 
Rocco Ma rconi aus Trevigi, nach einigen Schüler des Palma 
Vecchio, nach andern von Giorgione, bildete sich auch nach 
Tizian, und war der Einzige, der ihn in einem Stücke, in 
Färbung der "Gewänder, völli erreichte. In der Akademie 
zu Venedig ist ein Bild des Hgeilandes zwischen" Petrus und 
Johannes, welches selbst neben der Assunta als Tizian's 
VVerk gelten kann. Die Köpfe, nicht etwa edel, sind doch 
von sprechendem Ausdrucke, wie mit äeht tizianischer Auf- 
fassungskraft aus dem gemeinen Leben gegriffen, und in 
den Gewändern herrscht eine Sättigung und Kraft der Far- 
ben, die dem bessten VVerke Tizian's ganz gleich kommt. 
Sein Bild der Ehebrecherin vor Christus in der Galleria 
Manfrin hat die meisten Vorzüge und Fehler Tizian's, reiche, 
gut arrangirte Composilion, Physiognoinien von starkem 
als gemeinem Ausdrucke. Das Fleisch ist dem Tizianischen 
glücklich nachgebildet, das Colorit dunkel, wenn nicht nach- 
gedunkelt. Marconi's Bilder könnten also für Tizian gehen. 
Alessandro Bonvicino (A. Moretuslmaelite sich in Ti- 
zian's Schule dessen glänzendes Colorit und richtige Auffas- 
sung gemeiner Natur eigen; allein Zeichnungen und liu- 
pferstiche nach Rafael weckten in ihm ein höheres Streben. 
Er lernte aus ihnen idealen Charakter in seine Fi uren brin- 
gen, und schuf auf diese Art vortreffliche Werke, welche 
die Vorzüge beider. Schulen vereinigten. 
Domenieo Campagnola aus Padua wusste sich die Vorzüge 
des tizianischen Pinsels so gut anzueignen, dass er des Mei- 
sters Eifersucht erregte. Seine vier Propheten in der Aka- 
demie zu Venedig gleichen sehr den Arbeiten Tizian's, sind 
kräftig an Ausdruck und an Farbe der Gewänder. 
Bonifacio Venezian o, der Schüler anderer Meister, könnte 
in Venedig viele täuschen. Tiziaifs naturgemässeAuEassung 
und Harmonie der Farben schlagen häufig bei ihm vor. Auch 
in auswärtigen Gallerien dürfte mancher angebliche Tizian 
nichts weiter als ein Bonifaeio scyn. Der reiche Prasser in 
der Akademie zu Venedig ist sein besstes Bild. 
Paris Bordone wurde als Schüler zu Tizian in das Haus ge- 
geben. Sein Colorit ist das lebhafte, kräftige der Schule. 
Ueberdiess hatte Giorgione auf ihn Einfluss. 
Girolamo da Santa Croce bildete sich mit Erfolg nach Ti- 
zian und Giorgionc. Seine schönen, ausdrucksvollen Bilder 
bleiben im Colorile hinter dem Feuer der Schule zurück. 
Alessail dro Varotari studirte und copirte alle Bilder, wel- 
che er von Tizian Vorland. Er kommt ihm auch in eigenen 
Werken in lilarkeit und Pracht der Gewänder, dem schö- 
nen Fleischc und dem scharfen Aufgreifen aus der Natur nahe. 
Francesco Beccaruzzi war eigentlich Schüler von Porde- 
uone, bildete sich aber auch nach Tizian. Dies: zeigen die
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.