Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Torre, G. - Veiss, R.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1813556
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1818555
486 
Vazqußl , 
Alonso. 
Vüzquez, AIOIIBO, Miniatnrmaler in Toledo, verzierte von 1514 
biS 1518 mit anderen Meistern das prächtige Missale des Cardinul 
Cisneros mit Bildern in Wasserfarben. Sie bestehen in Figuren, 
historischen Compositionen und Ornamenten von grösster färben- 
frische. Dieses Missale ist im Domschatze zu Toledo. 
Vazquez, AlOIISO, Maler von Ronda in Spanien, war in Sevilla 
Schüler von Antonio Arfan, und huldigte durch diesen der linnsg- 
weise des berühmten Luis des Vargas. In seiner Jugend malte er 
viele Sargastapeten in Wasserfarben. uudureh er sich grosse Pin- 
selfertiglseit erwarb. Hierauf studirtc er die Fresken des Cesap 
Arbasia in Cordoba, so wie jene des Pablo de Ccspedes, was aus 
seinen Werken hervorgeht, welche sich durch Richtigkeit der Zeieh, 
nung und durch Grossheit der Form empfehlen. Im Jahre 1598 
verzierte er mit anderen Meistern das prachtvolle Trauergeriiste, 
welches die Stadt Sevilla am Todestage Philipp Il. errichten lies5_ 
Pülomino schreibt ihm auch ein Bild des heil. Isidor in der Ca. 
thedralc zu, welches aber nie cxistirte, da diesem Ileiligen weder 
ein Altar noch eine Capelle geweiht war. Im Franziskanerkloster 
zu Sevillla waren Frescoxnalercien von ihm, die er mit A. Mol-m- 
dano ausführte. Sie wurden vernichtet, um an jener Stelle den 
Bildern des Domin o Martinez Platz zu machen. Ueber der Thiire 
des Klosters S. Pailo zu Sevilla ist noch ein Medaillen mit dQm 
Bilde des heil. Luis Bertran von ihm in Frescu gemalt. An der 
Kirche der Trinitarios calzados zu Sevilla ist ein Altar von ihm_ 
mit einem Medaillen von Stein, in welchem Vßlquez die Geburt 
Christi malte. Im oberen Raume stellte er die Verkündigung der 
Engel an die Hirten dar, alles in Fresco ausgeführt. Im groß- 
sen Kloster la Merced calzada malte er mit Paeheco im Grossen 
das Leben des hcil. Ramon in Oel. und in, der Sahristei (lttSßlbgt 
sieht man mehrere schöne Bilder in halber Figur, darunter eine 
Magdalena, Maria mit dem Leichnarne des Sohnes, und St. Franz 
von Asais. Im Dome zu Scvilla werden ihm die Bilder eines hlei- 
nen Altares am Eingange neben dem Thurnie zugeschrieben. 1a 
einem Medaillen stellte er die Himmelfahrt Mariii dar, und zu 
den Seiten malte er die halben Figuren eines heil. Bischofs und 
des heil. Diego. Den Sockel zierte cr mit kleinen historischen 
Bildern. welche sehr zierlich behandelt und schiin colorirt sind. 
Im Palaste des Herzogs von Alcala war zu Paloniintfs Zeit ein 
geriihintes Bild des Lazarus , der am Tische des Reichen bettelt, 
Vazqucz besass riindlichc anatomische Kenntnisse. Seine Figu- 
ren sind ausdrucäsvoll, und besonders täuschend sind die Gewän- 
der von Sainmt dar estellt. Auch Blumen und Früchte, so wie 
andere Bciwerlse malgte er trefflich. Palomino lässt diesen Künstler. 
1650 im 71. Jahre sterben, er war aber schon viele Jahre vor dem 
Erscheinen des Werkes von Pacheco (1549) nicht mehr am Lebem 
wie C. Bermudez behauptet.  
Vazqxlez , 
Juan 
Vazquez. 
Vüzquez, DiOgO, Bildhauer, hatte um die lYlitte des 16. Jahrhun- 
llßrls in Sevilla Ruf. Von ihm sind die Ornamente des gothischen 
Hauptaltares im Dome clasclbst, welcher von 1552  57 bürge- 
atellt- wurde.  
Um 1622 lebte ein Künstler dieses Namens in Valladulid. E; 
fertigte den Hochaltar der liirclne in Malpartida, welcher mit Bas- 
relicfs und Ornamenten prangt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.