Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Torre, G. - Veiss, R.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1813556
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1818498
480 
Vaumans. 
nun 
Vauthier , 
Jnles 
Antoine. 
A Bock uf such Beasts os are most usefuls fur dravving, 
grawing o: armes painting und chaseing, desigued by F, 
Barlow and engr. by W. Vaughan 1664, 4. 
Vüllmallß, s. Waumans. 
Vauquelin, Alphonse und Louis de, Landschaftsmnler zu Pa- 
ris, zwei jetzt lebende Künstler, sind durch landschaftliche Bilder 
bekannt. Louis wurde uns 1857 zuerst genannt. 
qrwarh sich durch seine 
Vauquer , Robert, Schmelzmaler von Bleis, 
Werke Ruhm. Starb 1670- 
Vauquer , Jean , Iiupferstecher von Bleis, wahrscheinlich ein Nacfh 
hümmling Robert's, wurde um 1690 geboren. Er soll auch Blu. 
men gemalt haben; Wenigstens stellen seine Blätter Blumen dar, 
die theils zu Büscheln vereiniget sind, oder auch als Einfassung 
von historischen Darstellungen dienenm Mehrere dieser Blätter 
sind zart behandelt, andere breit und kräftig gestochen. Einige 
I tragen den Namen des Künstlers, andere das Monogramm JVH 
oder V. und V. f. 
1) Joseph von Puthiphara Weib zurriickgehalten, nach 8.891". 
don. Rund, Durchmesser 2 Z. 2 L.  
2) Susanna von den Alten überfallen, nach demselben, und 
in gleicher Grösse. 
Diese Blätter gehören zu einer Folge biblischer Darstel. 
lungen, welche aus g Stücken besteht.  
5) Eine Folge von 9 Blättern mit Blumenstriiussen, in Mitte 
deren sich llundbilder befinden, welche biblische Gegen. 
Stände darstellen: Auf dem ersten Blatte dieser zart gestu, 
chenen Folge steht: A Paris chez de Poilly rue S. Jacques 
 s l'image de St. Benoist. C. P. B. H. 5 Z., Br. 6 Z. (3 L, 
lt) Eine Folge von Blumenstiickeix in Vasen, welche mit Relief; 
geziert sind, nach J. B. Monnoyer, 15 schöne und seltene 
Blätter, hl. fol. 
5) Liures de ileures propre pour orfevres et graveurs. A Blei, 
par V- f. C. P. R. H. Ö Z- 5 L1, Br. 4. Z. 5 L. 
Dieses Werk besteht aus einigen Abtheilungen mit zier. 
lieh gestochenen Blättern. 
vautlller, Älules Antome, Zeichner, Maler und Kupferstecher, 
geb. zu Paris 1774, war Schüler von Picgnault, underhiclt 1301 
den zweiten grossen Preis der k. Akademie, zu einer Zeit als In- 
gres und Ducq den ersten gewannen. Von dieser Zeit an sah 
man auf den Salons zu Paris mehrere Werke von ihm, die nogh 
im Style der älteren Schule behandelt sind. Zu seinen Haupt- 
werken zählt Gabet den Leviten von_ Ephraim, die Vcrstossung 
dm- Hagar (1301), eine reisende Familie von Löwen angefallen. 
jenes Bild mit lebensgrossen Figuren, Welches Eiissly nach dem 
Umriss bei Landen XIII. 29 lächerlich findet, aber ohne mit dem 
Meister im Reinen zu seyu; Pierre Corneille, wie er seine Horn- 
tier zu dichten beginnt, Heinrich IV. bei der Wittwe Leclerc (1314), 
eine Landschaft mit Wiischeriuneu (1819), St. Louis, wie er nach 
der Zerstörung von Sidon die {Yodten beerdigen lässt (1323), 
u. s. w. 
Dann fertigte Vauthier auch eine grosse Anzahl von Zeich- 
nungen zum Stiche für den dritten Band des Musee royale. Für
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.