Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Torre, G. - Veiss, R.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1813556
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1818303
Vasari , 
Giovgio. 
4161 
gungen und Nachweisungen; allein nach dem jetzigen Standpunkte 
der hunsthistorischen Forschung gepiigt dieser Band und der fol- 
gende von 135? nicht mehr volllsouhneu, d. h. wenn man VasarPs 
NVerls als Geschichte der italienischen Iiunst hinnehmen wollte. 
Seit 185? sind mehrere bei Vasari sichtbare Lücken ausgefüllt wor- 
den. Wir erinnern an PassavanUs Beiträge zur Geschichte der alten 
lWlalerschulen in der Lombardei, liunstblatt 1358 Nr. 00 ff., an 
I"örster's Briefe aus Italien im liunstblatte desselben Jahres, an 
C. Proinis notizie epigraiichß, 'l'orinu 18563 aus welchen sich er- 
weiset, dass Vasari nirgends oberflächlicher 1st als iniLcben des Ar- 
nolfo di Lapo, an V. Marchestis Meinorie dei piu insigni pittori 
Donicnicnni. liircnze 1345 etc. Sowohl italienische, als besonders 
deutsche Furscheriihuben in neuerer Zeit _.Vasari's Kunstpcrioden 
ungemein beleuchtet, und der liunstgeschlchtschreiber hat daher 
ein reiches Material zur Beniitzung. Von höchster Wichtigkeit, 
auch für die Bearbeitung des Werkes von Vasari, ist der Carteggio 
inedito d'Ai-tisti dei secoli XIV., XV., XVI. Publicato ed illustrato 
con documenti pure inediti del Dr. G. Gaye. 3 tolni. Fiorenze 
1859  40. XVeiter in die Literatur einzugehen finden wir uns 
nicht berufen, der Geschichtscheiber weiss, welche grosse Aufgabe 
ilnn jetzt gegeben ist. Wir bemerken nur, dass nach dem gegen- 
wiirtigen Standpunkte VasarPs Vite nur Beiträge zur alten liunst- 
geschichte geben, an welche sich Gaye's Carteggio als Urkunden- 
werk schliesst.  
Ausgaben der Lcbensbeschreibungen von Vasari. 
Vasarfs Werk erlebte zahlreiche Ausgaben, und legte den 
Grund zu seiner Unsterblichkeit, welche ihm ausserdem nicht in 
dem Grade zu Tlieil geworden wiire. Üeber die Quellen des Schrift- 
stellers, und über dessen Ausgaben verdanken wir Fiorillo schätz- 
bare Beiträge, welche er in den kleinen Schriften artistischen ln- 
halts, Göttingen 1805, 1. S. 35 und 99 niederlegte. 
Le Vite de piu eccellenti Architetti, Pittori et Scultori Italinni 
da Ciinabue insino a, tempi nostri descritte in lingua Toscana da 
Giurgio Vasari, Pittore Aretino. Con una sua utile e necessaria 
mtroduzzione a le orti loro. 3 Parti in 2 Volunie. Fiorenza app, 
Lor. Torrentino impressor Ducale 1550, 4. 
Diess ist die berühmte erste Ausgabe, welche selbst in Italien 
von der grössten Seltenheit ist. Sie hat keine Portraits, welche 
erst in der zweiten Ausgabe beigegeben sind. Diese bildnisse, 
welche Cristoforn Coriolano (C. Lederer aus Sachsen) nach Va- 
sari's Zeichnungen in Holz geschnitten hat, erscheinen in Einfas- 
sungen oder Umgebungen, und wurden Anfangs auch apart abge- 
zogen, unter dein mit Holzschnittleisten versehenen Titel: liitratti 
de' piu eeeellenti Pittori, Scultori et Architetti contenute nelle vite 
di lYI. Giorgio Vasßri Pittore et Arehitetto Aretino. In Fiorenza 
Appressoi Uiunti MDLXVIII. 4. Diese Ausgabe ist äusserst selten, 
und war allen früheren Bibliographen unbekannt. Nur K, Weigo], 
Iiunstkatalog Nr. 15374, beschreibt ein Exemplar mit so sm-ggä]- 
tig gezogenen Abdriicken, wie man sie im Buche selbst nie finden 
Es enthält 153 (unten nuinmerirte) Blätter, welche aber damit nicht 
complet zu seyn scheinen, da auch noch Blätter über Nr. 135 vor- 
kommen, und eines die Nr. 152 trägt. ln der zweiten Ausgabe 
des Vasari mit 'I'cxt sind jedoch nur 145 Purtraite, wo unten die 
Nummern weggeschnitten sind. 
WVeigel kennt auch noch eine ändere Ausgabe dieser Künst- 
lerbildnissc, welche vor ihm nie erwähnt wurde. Dieses Exemplar
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.