Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Torre, G. - Veiss, R.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1813556
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1817393
370 
Vanloo , 
Claude. 
Vanloo , 
Jaküb- 
Die Trägödic und die Comödie, gest. von S. Carmona, qu. fol. 
Eine Schlacht zwischen Infanterie und Cavallcrie. Binnct so, 
s. r. u. fol. 
gEiii Trupp Soldaten am Ufer des Meeres. Gest. von Demap. 
teau in Zeichnungsmaimier, fol. 
Halte d'Olliciers. Bivouac von Soldaten. Ravvnet sc., fol. 
Gruppe von Kriegern in S. Roszfs Manier. Miger fec., ful, 
La cliasse a l'uurs, gcst. von Flipart, gr. qu. ful. 
La ehasse ä Poiseau. Ilavenet sc., ful. 
lnterieur di curPs-de-garde. Fx-angois sc. In Zcichnungsma- 
nier, gr. qu. ful.  
Lüileve dessinateur. Angcliqile Bregeon sc., 1764, ful. 
Akademische Akte und Modelle, Köpfe und Hände, nach 
Zeiclgnungen Bon Vanloo IIIMlfPECFFG, 11 Blätter von Lm-uc und 
asi uier. assct exc., 1'. o . 
Als lzwölftes Blatt dientgein männlicher Akt von J. Dumum 1,3 
ÄBumain. Basset exc., qu. fol.  
 Ein liegender und ein stehender männlicher Akt. Dcmarteau 
sc. , s. gr. my. qu. fol. 
Mehrere andere Blätter zu Zeichnungsvorlngen, von Bonnct, .10 
Bcllay, Pelletier, Varin, Glilbergf, IDGIIIZIHCIJU, Duruisscau u. A_ 
in Zeichnun smanier cstoc ien, 'o  
Recueil älecaricatäres, dessinees ä Ruine par C. Vanlon, et 
grav. (Papres lurpar le Bns et Raveuet. 12 Bluttcr, fol.  
Eigenhändige Rütllfllllgßl]. 
Ein Unterrichtswerk, auf dem ersten Blaue eine sitzende IP]- 
gar mit der Tafel, auf welcher fulgenilcr Titel stehuv Six ligurcs 
acadöxniques dessm. et gravees par Curle Vanluo  a Paris clxez 
Beauvais etc. Schön radirte Blätter, 4 gr. fnL, 2 gr. qu. ful. 
Im Cabinet Paigxloxx Dijonval wird das von ihm radirtc Zeich- 
nungnsqwerclaAauä' pBBläTter fxnäeäeben. K" u l  M d 
 r. n re- an on e uesem uns er auci ein a m, 
nach H. Carracci lxei, welähe er aber nur iln Cnbinet_ llrlqrieää 
vorfand. Auch eunge Studien von Watteau soll er radirt haben, 
Vanlüoa Claude: Maler, der dritte Sohn des Jean Baptiste Van] 
begleitete seinen Vater nach England, und hatte schon einim, 
 schöne Proben seines T'alentes geliefert, als er um 1740 im 17. Jqhäg 
starb. ' 
VüDlQO, Frangols, Maler und jüngerer Bruder des Ohigen, hatte 
ein grosses Talent, welches sich in Rom zu schöner Bliithe entfaltete. 
Auf seiner Rückreise besuchte er Turin, wo der liiinstler um 1750 
durch einen Sturz vom Pferde das Leben verlor. Er war erst 22 
Jahr alt. Als sein Hauptwerk erkennt man den Triumph der Ga. 
lathea. 
In Benerdß Cabinet Paignon Dnjonval ist auch von einem 
jüngeren Künstler dieses Namens die Rede, der 1750 geboren 
 wurde. In jenem Cabinet waren sechs Zeichnungen von ihm, da- 
runter der Wettstreit des Marsias und dessen Strafe. 
VßnlOO, Jakob, Maler, der Sohn Johanrfs, des Stammvaters die- 
Ser Malcrfamilie, wurde um 1614 zu Ecluse in Flandern geboren, 
arbeitete einige Jahre in Amsterdam, und dann in Paris, wg er 
1765 eine Stelle in der Alxadelnie erhielt. J. VanluQ (auch J. van 
Lno) malte Bildnisse, worunter jenes des älteren Mxehcl (lorncille 
erühlnl; wird. Das von ihm gcnlalte Bildnis-S des Burgermcisteps 
gar! van Beuningen in Amsterdam wurde von Iluubraulseln gßslo_
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.