Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Torre, G. - Veiss, R.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1813556
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1814001
Tour , 
Mme. 
de 
Elisabeth 
Tournay , 
Claire. 
31 
Jean Jacques Rousseau, gest. von Ficquet, 8. 
Derselbe, gest. von Baleclmu, 8. 
Derselbe, gest. von A. de St. Aubin, kl. ful. 
Bernard Fontenelle, gest. von Dupin, 4. 
Abbö Nullet, gest. von Molles, 8. 
Pmsper Julyut de Crebillon. gest. von Cathelin, 
Thomassin, Arlcquin, gest. von Berterham, 3. 
H. Gravelut, Graveur, gest. von Massard, ful. 
Tour, 
Mme. 
de 
1a Tour. 
de 
Tollrßüfy, Jßan FYÜÜQOIS, Maler und Kupferstecher. geboren 
zu Paris 1765, war Schüler von Bardin, und wurde dann Profes- 
sor an der Kunstschule in Versailles. Es finden sich Bildnisse von 
ilnn, und Stiche nach BlldWCPlißIl von Dardel. Um 1850 war er 
mit dem Stiche naturhistorischer Zeichnungen beschäftigen Blät- 
t ter dieser Art findet man in dem grossen Werke über ilegypten, 
in der Flure inedicale, in der Faune franqaise, etc. Diese Nach- 
richt gibt Gabet. 
Unser liünstler ist wohl jener Iiupferstecher Turcaty, von 
welchem Fiissly folgende Blätter nach Ardel erwähnt:  
Der Schlaf cler Venus.  
Der Preis der Schönheit. 
Der genannte Ardel_ist wahrscheinlich der Bildhauer R. W. 
Darclel, nach welchem wir von Tourcaty ein PUDISÜYIOS Blatt ken- 
nen: Le tuinbeail cle Frederic le Brand, Allegorie, fol. 
TßllfdüigflßS, M:- de 13; Iiuxistliebhabcr und Parlarnenlsratln in 
Aix, ist durch Raclirungen bekannt, wovon Füssly folgende er- 
wähnt:  
1) Ein Mann mit Federhut und Degen, und den weiten Man- 
tel über die Achsel geschlagen, nach Callot, oder St. della 
Bella.  
2) Ein Studienkopf einer alten Frau, mit dem Tnche um den- 
selben. 
3) Eine Landschaft. 
Tourä, l, s. Touzä.  
TOUTBII, s. Thouret.  
Tourier, Maler, war um 1324 in Paris thätig. In dem bezeichneten 
Jahre sah man auf der Iiungtaussteilulrg daselbst ein Bild von 
ihm, welches Früchte und Vögel mrt einem Basrelief" in Bfuuzg 
vorstellt. Im Iiunstblatt 1824- lcsen wir, dass die Vollendung die- 
ses Bildes nicht höher getrieben werden könne. Später fanden wir 
keine Nachricht über diesen Meister. 
Tournay, Elisabeth Glaire, Kupferstecherin, die Gattin des Nie. 
Henry Tardieu, welcher 1749 starb. Sie stach mehrere Blätter in 
Kupfer, die gewöhnlich ihren Familiennamen tragen, und nicht 
ohne Interesse sind. 
1) Büste eines Knaben mit der Taube, nach P. A. Robert. 
Tournay sculp. 4. 
2) Aimahle aceord. Zwei musicirende Frauen und ein Mann 
mit der Zither, nach J. F. de Troy. Elisabeth Claire Tour- 
nay sc. fol. 
[m ersten Drucke vor der Schrift.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.