Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Torre, G. - Veiss, R.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1813556
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1817236
354 
Valtorta , 
Carlo. 
Valverde. 
Genrebilder von ihmhgewöhnlieh französische Volksscenen. Auf 
der Ausstellung im Musce national zu Paris 1838 sah man ein Bild, 
welches Milton und seinen Verleger des Paradise lost, vorstellt, wel. 
eher ihm für eine neunjährige Mühe 12 Pf. St. bot. Eine zweite 
Darstellung aus der englischen Gelehrtengeschichte stellt Ben. John- 
5011 dar, der als junger Mann keines seiner Stücke auf die Bühne 
bringen konnte, bis nicht Shakespeare in Lubeserhebuilgen aus- 
brach. Dieser und der junge Johnson bilden die Helden des Ge- 
mäldes. 
VQIIOITB, C8110, Maler und Architekt, wurde um 1780 in Italien 
geboren, ist uns aber nach seinen Lebensverhältnissen unbekannt 
Es finden sich Pläne und andere architektonische Zeichnungen in 
Tusch und Aquarell von ihm. In der Sammlung des Herrn VQn 
Wiebekin zu München war eine Ansicht des Domes in Freiburg. 
mit den aäliirten Monarchen, welche von einem Balcon aus den 
Einzug der Truypen betrachten. Dann war in der 1814 Verslei- 
gerten Sammlung auch ein Plan des Stadlhauses in Udine, mit 
der Fagadc und den Details des Gebäudes. 
Valturius , 
Bobertus , 
Matteo 
Pasti. 
Valvasor, Johann Weicharrl, Freiherr von Gallene und Nah 
dorf, dann Herr zu Wagensperg und Lichtenbcrg in_ Craiiz, stand 
Anfangs in kaiserlichen liriegsdiensteix, beschäftigte SlCll aber dann 
meistens mit der Literatur und mit der zClCllClJlillllSl- Wir haben 
folgendes Werk von ihm: Die Ehre des Herzoglluun Craiu  
Historisch biographische Beschreibung von Johann Weichanl Va]- 
vasor etc. 4 Bünde in fol. Laybacli 168g. Die viele-n Kupfer dich 
ses Werkes sind vun A. Troust, M. Geislcr, P. Miingcrsdorf und 
P. Ritter. Mehrere Blätter tragen das Munogramm Valvasuws, 
welcher Zeichnun en dazu geliefert hat. Dann gab er auch ein 
Tlxeatrum mortis äxunlanae (Dodten-Dantz) heraus. Mit vielen 
Iippfern. Laybach 1682, 4- Er starb 1695 H11 54- Jahre. 
Valvasori, Gabriele, Architekt zu Rom, war in der ersten Hälfte 
des 13. Jahrhunderts thätig, und ist noch einer der Träger des 
ausschweifenden Geschmackes der Baukunst damaliger Zeit. Ein 
Muster dieser Art ist die von ihm clecorirte Fagatle des Palastes 
Pamfili. Auch die Kirche S. Salvatore clella Curte verunstaltete el- 
durch seine Restauration. Dann fertigte er auch Zeichnungen zu 
Festdecorationen. F. Vasconi stach vier derselben in Kupfer, W91. 
che wir im Artikel des letzteren näher angeben. Starb um 174m 
Valvassore , s. 
Vavassore und 
Guadagnino. 
Valverde, nennt Füssly einen Iixlpferstecher, welcher nach Joh. von 
Calcaüs Zeichnungen Blätter für VesaVs Anatomie gestochen, und 
selbst über Anatomie geschrieben haben soll. 
Dieser Valverde war ein spanischer Arzt, und heisst Giovanni 
Vßlverde di Hamasco. Sein Werk erschien unter folgendem Titel; 
Anatomia del covpu huinano eumposta pur M. Giovan Valuerde d; 
Hamasco e da luy con molte figure cli rame et eruditi (liscursi in 
luce mandata. In Roxna per Ant. Salamanca et Antonio Lafrerij 
1560, fol. Die vielen Iiupferstiche sind von Nie. Beatrizet, zum 
Theil nach den Zeichnungen des berühmten spanischen lYIalm-s 
Gaspar Becerra, zum Theil nach J. Stephan von Calcar's Blättern
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.