Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Torre, G. - Veiss, R.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1813556
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1817228
Valot. 
XTÜIÜOÜ s 
Henry. 
353 
Valot , 
Vallut. 
Valperga, Lulgl, Iiupferstccher aus Piemont, lebte um 1735 in 
Paris, scheint aber nur Dileltant zu seyn. Füssly glaubt, er sei 
Eine Person mit Abate Valperga di Calusu, welcher 1789 Ehren- 
mitglied der Alsadenxie in Turin wurde. Auch ein Architekt, Na- 
mens Valperga, lebte im 18. Jahrhundert in 'l'urin. 
1) Bildniss von Franquis Jirnaud, Abbe de Grand-Champs, 
nach J. S. du Plessis. 
2) La currecliun cunjugale. A. E. G. (Gibelin) pinx. L. Val. 
perga, 50., gr. ful.  
1m ersten Drucke vor der Suhnft.  
.5) La correetion maritale, nach demselben, gr. fol. 
VEIlPIJCSIH, D- PCÜPO de, Maler, geb. 1614 in dem spanischen 
lileclaen Osma, widmete sich dem geistlichen Stande, erlangte aber 
unter Eugeniu Caxes auch eine solche Geschicklichkeit in der Ma- 
lerei, dass kein anderer Schüler den Meister in dem Grade nach- 
ahmen lwnnte, als Valpuestaf Man findet mehrere schöne Bilder 
 von ihm, welche von jenen des E. Caxes nicht zu unterscheiden 
sind. Im Kloster des heil. Franciscus zu Madrid ist eine Darstel- 
lung aus dem Leben dieses Heiligen von ihm. Andere Bilder von 
seiner Handfinrlet man in der Kirche SJVIiguel. Zu seinen Haupt- 
werlsen gehören 6 Darstellungen aus dem Leben der heil. Clam 
im Kloster derselben, und 4 andere Bilder bei den Nonnen de la 
Cuncepeion franciscn de In Latina, alle zu Madrid. Noch mehr 
aber rühmt man eine lieihFamilie in der Kirche del Bnensuceso 
daselbst. 
Den P. Valpnesta, genannt el lieenciadu, malte nur zu seinem 
Vergnügen. Er starb zu Madrid 1668. 
VHlS, GBOTg, nennt Fiorillo III. 171 einen Maler aus Köln, der 
einige Zeit in Neapel lebte, und dem Claude Lorrain das erste Ver- 
bild ward. VVir fanden keine näheren Nachrichten über diesen G. 
Vals, glauben aber, (lass Gottfried Waäls_ darunter zu verstehen 
sei, welcher im llause des Agostino Tussl 111 Rom dem C. Lorrain 
nahe stand. 
Valsecchi Bogatn, Iiunstliebhalyer Zll Mailand, wurde uns 1823 
als Miniatunuuler bekannt, welcher als solcher in die Reihe wirk- 
licher Künstler trat. Er copirte ein berühmtes Gemälde von Hayez, 
welches Maria Stuart vorstellt, wie sie das Blutgerüst besteigt. 
Dieses Bild ist in ValsecchPs Miniatur mit einer Treue und Wahr- 
heit gegeben, wie sie in kleinem Massstabe selten vurliünimt. 
Man sieht in diesem kleinen Bilde mehr als 100 ausdrucksvolle 
Köpfe. Im Jahre 1850 cupirte per in gleicher Weisß Pahgfs Ab- 
fahrt des Columbus. 
Valsoldo , s. 
Paracca. 
Valtellina, Giovarmi Antonio, Maler, wird von Titi erwähnt, 
ohne Zeitbestimnxung. In S. Bartolonxeo_cle' Bergamaschi zu Rom 
ist ein Bild von ihm, welches die Heiligen Fermu und Rustico 
vorstellt. 
vältÜns Henry, Maler zu Paris, wurde um 1810 geboren, und in 
der genannten Stadt zum Künstler herangebildet, Es finden sich 
Naglefsliiinstler- Lex. Bd. XIX. 23
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.