Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Torre, G. - Veiss, R.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1813556
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1816896
320 
Valegio n 
Francoscoß 
Valencia , 
Jnzm 
Valegio oder Valeggao, Francesco, Maler und Hupferstechep, 
wurde um 1560 geboren, und übte seine liunst in Venedig, wo 
er als Nachfolger des Jacomo Valegio gelten kann. Er hatte mit 
Cat. Duino eine Kunsthandlung, in welcher neben anderen Bläb 
tern 12 Landschaften von Camillo Berlingliieri erschienen, die He; 
necke dem Valegio zuschreiben möchte. Sie tragen aber den Na- 
men des Radirers Berlinghieri , und die Adresse: In Venetia Frau- 
cesco Vallegio form. 
i) Eine heil. Familie. Franciscus Vallegius F0. fol. 
2) Eine heil. Familie in Einfassung von Blumen und Geniem 
Valegio et Doino exc. fol. 
5) Der heil. Hieronymus, nach Tintoretto, fol. 
4) Die Litanei, welche in Ldretto gesungen wird. Valegiu e; 
Doino exc., ful.  
5) Die Kreuzigung Christi: reiche Coxnposition, und Copie 
nach An. Carracci. Jacobns Tinctoretus Inuentor. Melchio- 
ris D. Fuscae   Franciscus Valesius In grati Animi S; 
gnificatiouem suum opus Insignivit. In drei Blättern. H_ 
     
6,) Racculta di S.  P. in deserto. 59 Blätter mit Anachu- 
retten, nach eigener Zeichnung. ful. 
Eine spätere Ausgabe ist vun 1765, Zu Bologna erschienem 
7) Thesis mit St. Stephan, Ladislaus, Elisabeth und Margai-e- 
 tha in vier Ovalen, ful. 
ß) Epistule et Evangelii ehe si leggono totto l'anno_ alle Messe 
 da B. P. Remigio Fiurentiilu. Con tavole O4 in rame, 
intagliate et dedicate   per_Caterin Doinu et Franc_ 
Vallegio. In Venezia, N. Missirini 1614, 4. Copien der 
Evangeliae historicae imagines von M. de V09, und Bei-m 
Passeri. 
9) Die Holzschnitte in einer Ausgabe der Qerusaleme lihemuh 
Padua 1028, 4. Diese Blätter sollen mit V. F. bezeichnet 
seyn, und werden von einigen richtiger dem Gio. Lud, Va, 
lesio zugeschrieben.  
10) Eine Fu ge von Fechtern, _1n_dem Buche: Della vera Put, 
tica et scienza d'armi. Librl due. Opern da Salvator Fa- 
bris.  Padua, v. Tozzi 1024. fol- 
Valegio 9 
GO 
Valesio. 
Valßnßla: Gßrßßlmß de, Bildhauer, war in Valladolid Sch"l 
von Berrugete, und galt als einer cler vorzüglichsten Holz 11:9: 
tzer. Im Jahre 1554 erhielt er den Auftrag, die Schnitzw S; 13b 
Badajoz zu restauriren, und bei dieser Gelegenheit fertFr e m 
neue Churstühle, deren Ornamente und Reliefs mit Geschmixälie b? 
  C. B   
iiliixlixdäzxiiignilchive befiimudez bringt das betreffende Documßnt aus 
Valencia, FNHICISCO Gomez de, Maler von Granada, de, 
Sohn des Filippo de Valencia, arbeitete für spanische Klöster. Bei 
den Carmelitern zu Granada sind Bilder von ihm, welche sich 
durch eine schöne Färbung empfehlen, und grosse Praxis Verra. 
then. Er starb in Amerika, wie Fiorillo bemerkt- 
Valcncia, Juan de, Bildhauer, war in Malagq Schüler _von Gero- 
uimo Goxpez, und__liess sich dann in Sevulla nvneder. Hler ferfigt, 
er 1702 che Chorstuhle der Carthause de las Cuevas, und verzxerg.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.