Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Torre, G. - Veiss, R.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1813556
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1816854
316 
Valdes 
Leal , 
Valdivielso , 
Diego 
der Säule. Seine letzten Werke sind in der Kirche de los Ven 
rables zu Sevilla, darunter S. Fernando am Hauptaltare. Dies 
Bild malte Valdes 1690, und im folgenden Jahre starb er. 
In folgendem seltenen Werke sind Blätter nach seinen Zeicj 
nnngen: Fiestas de 1a S. lglesia Metropolitana y Patnarcal de S. 
villa (la Giralda), a1 Nuevo Culto del Seiior Rey. S. Fernando  
Tercero de Castylla y de Leon. _ - Y escriviolo de Orden 1a 
sllPßrlvf, Don Fernando de la Torre Farfan etc. En Sevilla 16-; 
(1675) fol.  20 Blätter dieses Werkes sind von M. und F. d 
Arlea a, F. 'e Ferrera, Lucas de Valdes und Luisa Morales 1-; 
dirt. auch Juan de Valdes Leal radirte F. de Arteaga zwei inne. 
Ansichten der Kirche mit Figuren, gr. fol. Der hiinstler 118111 
sich Juan de Baldes statt Valdes. M. de Arteaga radirte nach im 
auch ein Bild in der Cathedrale zu Sevilla. Es stellt den heil. 1' 
defonso dar, wie er aus der Hand der heil. Jungfrau die Casul] 
empfängt. und dabei ist St. Franz. Fondi stach ein Bild des bei 
Bruno im Umriss, nach dem Gemälde in der Sammlung des Bai-o 
Speck von Sternburg zu Leipzig. Das Bild trägt ein Monogranm 
welches die Buchstaben VF. mit dem J. in Mitte des ersten Bug]! 
staben enthält. 
Seine Gattin Isabel Carrasquilla war ebenfalls Malerin. 
C. Berinudez, welcher in seinem Diccionario hist. V. 107 aus 
führlicher über diesen liiinstler handelt, legt ihm folgende eigen 
händigt: Radirungen bei. 
1) Die berühmte Custodia; welche Juan de Arfe für die Girald 
fertigte, in drei malerisch radirten kleinen Blättern von 106g 
Auf einem Blatte stellte er eines der drei Stiiclie dar, a" 
welchen die Monstranze besteht. Dann auch die Zusätz. 
 und Veränderungen des Goldschmiedes Juan de Segura, um 
die ganze Costudia, wie sie aufgestellt erscheint. 
2)! Die Festdecoration in der Cathedrale zu Sevilla bei der Ca 
nonisation des liöni s Fernando, wobei Valdes mit den 
Bildhauer Bernardo gimon Pineda die Anordnungen: traf 
Dieses Blatt radirte der Künstler nach C. Bermudez im gms 
sen Formate, und es ist wahrscheinlich Nr. 20 des von R 
 Weigel, Kunstkatalog Nr. 15508, beschriebenen Blattes i; 
dem oben genannten Werke von Don F. de la Tori-e Far. 
fan. Dieses zeigt ein reich verziertes Festgebäude. mit in 
der Luft schwebenden Engeln, die Schriftbänder trage", 
Das Blatt ist ohne Namen, und malerischer behandelt a]; 
jene von M. Arteaga, gr. qu. fol. 
5) Das Hauptportal der Cathedrale, so wie es bei der Gluriii. 
cation des Königs Fernardo durch Valdes verziert wurde, 
1672. C. Bermudez sagt nicht, dass dieses grusse Blatt zu 
dem Werke von F. de la Torre Farfan gehore. Vielleicht 
ist es Nr. 4 bei Weigel _l. c., wo aber er _Stich dem M_ 
Arteaga beigelegt wir . Dieses Blatt enthält die Ansieht des 
mit Bändern festlich geschmückten Thurines und der Giralda. 
Oben sind Engel mit Bändern, 1672, gr. fol. 
Valdes Leal, Isabel Carrasquilla, s. den obigen Artikel. 
Valdivielso, Diego de, berühmter Goldschmied. lebte im 16- Jahr- 
hunderte zu Tkiledn, Ei- fertigte kostbare Reliquienbehältei- für 
die (Jathedrale der genannten Stadt. Im Jahre 1594 vergßldele ei- 
die grosse Custodia, welche Enrique de Arfe 152d gefertiget hatte.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.