Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Torre, G. - Veiss, R.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1813556
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1816814
312 Valdambrino, Ferd.  Valdelvira, Pedro de. 
Valdambrino, Ferdinando, Maler, war um 1650 thätig. In de, 
Augustiner Kirche zu Mailand ist eine Tafel von ihm, welche den 
heil. Wilhelm von Aquitanien vor der heil. Jungfrau zeigt. In 
S.Felice zu Padua ist ein Bild des Todes der heiLJungfrau von 1650. 
Valdani: Alessandrü; Maler von Lugano, wird von Bartoli er- 
wähnt, ohne Zeitbestimmung. In den Kirchen zu Pavia, Como 
u. s. w. sind Altarbilder von ihm. 
Valdalmlra de LEOH, Jllüfl. Maler von Tafalla in Navarra, wurde 
von seinem Vater unterrichtet, welcher sich in Valladulid nieder. 
gelassen hatte, und nach dem Tode desselben nahm sich Francisco 
izi in Madrid seiner an. Er war mehrere Jahre Gehiilfe diese; 
Meisters, was ihm den Neid seiner Mitschüler zuzog, da Selbst 
der Meister sein Talent bewunderte. Ausser einigen lllälürlsthen 
Bildern findet man Blumenstüclse von ihm, welche jenen Avel. 
lano's gleich geschätzt werden. Starb um 1670, in einem All" V01: 
50 Jahren. 
Valdelvira, Andreas de, Bildhauer und Architekt, ieboren zu 
Alcaraz ßog, war Schüler seines Vaters Pedro, welc er ihn in 
den Grundsätzen des Michel Angeln unterrichtete. Er erlangte 
schon in jungen Jahren grosse Geschicklichkeit, und daher über- 
tru ihm der Vater die Aufsichtbei seinen Arbeiten in der Caihe- 
drale von Jaen, wo er später als Obermeister thätig war. Andreas 
baute die Plarrkirche in Villacarrillo bei Ubeda. Sie hat drei Schiffe, 
welche von zwei Reihen corinthischer Säulen gebildet werden. In 
derselben Ordnung sind auch die Altäre der Kirche ausgeführt, 
Nach dem Tode des Vaters übernahm er den Bau der Kirche und 
des Hospitals Santiago in Ubeda, und zeigte hier eben so gmsse 
Geschicklichkeit in der Baukunst, wie in der Bildhauerei. Er ziertg 
den Hauptaltar mit 21 Statuen und mit Basreliefs an der Ba5is_ 
Ueberdiess brachte er reiche Ornamente an. so dass der Altar üben 
laden erscheint. Die mit lleliefbildern der Apostel und mit M9- 
daillons gezierten Chorstiihle sind ebenfalls sein Werk. Hierauf 
setzte er den von seinem Vater begonnenen Bau der berühmten 
Sakristei der Catheilrale in Jaen fort, starb aber 1517 vor der Vol- 
lenclung der Arbeit. Sein Schüler Alonso Barba brachte das Werk 
zu Ende. VBhlClVlFa empfahl in seinem Testamente d. d. 16. April 
1575 den Barba zu seinem Nachfolger, da er ihm als jahrelangen 
Gehiilfen die Geheimnisse der Kunst "anvertraut hatte. In der Iiir- 
ehe zu Villacarrillo fundirte cr eine Caplanei zu Gunsten seines Suh. 
nes Pedrn. C. Bermudez, Diccionario bist. V. 99, gibt Nachricht 
über diesen Meister. 
Vnldelvira, PGÖPO de, Bildhauer und Architekt, wurde um 1435 
in Alcaraz geboren, und in Italien zum Künstler lieraugebildet, 
wo er die Werke des Michel Angelu zum Vorbilde nahm, und 
an Franeesco de los Cubos, dem Sekretär des Kaisers Carl V_, 
einen Gönner fand. Nach seiner Rückkehr ins Vaterland baute er 
im Auftrage desselben zu Ubeda die dem Salvatur mundi geweihte 
Kirche, welche zwischen 1540_ 1555 ihre Vnllendung erlangte. 
An der Faeade der Kirche und an den Seiteneingängen sind auch 
Statuen von ihm. Auf dem Hauptaltare stellte er die Verklärung 
des Herrn in Statuen dar, Welche besonders bewundert wurden. 
Dann führte er auch das Portal der in der Nähe stehenden Kirche 
der Domiuiltanerinnen nur, und in Baeza baute er drei Stadtthore,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.