Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Torre, G. - Veiss, R.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1813556
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1816756
306 
Valck l 
Valck , 
Peter. 
ipse pinx. G. Valck fec. fol. 
Ger. Valck (120. et cxc. 1680. 
3!) Petrus Lely, Eques Pictor. Se 
52) Madame Divids. P. Eely yinx. 
Oval 4.  
im 
53) Ein mit Lorbeer bekränzter Tndtenkopf. G. Valck ex. Gutes 
Blatt, kl. fol. 
54) König Saul mit der Krone, nach Rafael, fol. 
55) Bathseba im Bade von ihren Frauen bedient. Missio de 
Davide ad Bathsebam. B. Graad pinx. G. Valck feeit e: 
excudit. Cum privilegio, qu. fol. Bei Weigel 2 Thl. 
vorzügliches, aber etwas hart behandeltes Blatt. 
BÖ) Die Töchter des Loth. Veni inebriemus cum etc. J. Be- 
ckett ex. Ohne Bedeutung, 4. I 
37) Die heil. Familie nach Titian. G. Valck fec., qu. fol. 
58) Der schlafende Amor. Guido Ben. pinxit. Gerard Valßli fßeit 
et excud. 1677. Sehr gutes Blatt, kl. qu. fol. 
39) Die Toilette der Venus. A. Carraeci pinx. G. Vnleli fein, 
qu. fol. 
40) Diana entdeckt die Schwangerschaft der Callisto, nach A, 
Carracci, qu. fol. 
41) Das beim Strumpfstopfen eingeschlafene Weib beim Licht- 
schein, genannt: De Iioussestopster, la Ilavaudesse, the 
Sempstress. M. van Musscher Pinxit. G. Valek fee. et exc, 
Capitalblatt, fol. Bei Weigel 2 Thl. 12 gr. 
62) Das Weib, welches bei Lampenschein Flöhe fängt- M. van 
Musscher Pinxit. G. Valck Feeit et exc. Cum Privilegio etc. 
Das Gegenstück zu obigem Blatt, fol.  
 Im zweiten Drucke fehlt das Exc. Es wurde ausgelöscht, 
(45) Der Feldtrornpeter, welcher einer Frau den Brief überreicht, 
Terburg pinx. G. Valck exc., fol. 
 Ein junges Mädchen, welches eine brennende Lampe hält, 
 und durch die Oellnung eines Fensters sieht._ G. Dow. pimh 
G. Valck fec., lt.  
45) Ein lacliender Iinabe, welcher einen Hund trägt. Van Lou 
 pmx. A. Blooteling exc., 4. 
valCkg H- de, Maler, war um 1700 thätig. Es finden sich Bild- 
nisse von ihm. Ein solches des Gottesgelehrten A. Landreben i" 
Franecken hat W. Jongmann gestochen, 4. 
Valßky Jeremlim, genannt Pulonus,  Falck. 
Valck, P6313813, liupferstecher, vermuthlich von Lecuwarde in Vries- 
13m1, war um 1575 in Venedig thätig, es ist aber unbekannt, wie 
lange er in Italien gelebt hatte. Wenn der folgende Künstler sein 
Sohn ist, so hielt er sich um 1584 wieder in Leeuwarde auf. Das- 
eamps nennt den jüngeren Künstler dieses Namens Valks, was 
Sohn_des Valk bedeuten dürfte. Folgende schöne Blätter sind 
"von ihm. Sie kommen selten vor. 
l) Die heil. Dreieiiligkeit von Engeln und allegorischen Figu- 
ren umgeben, welche die Passionswerkzeuge halten. Ohne 
Namen des Malers (Crispin van den Broeck). Petrus Valck 
fec. 1575. Lueae Bortelli Formis, fol. 
  2) Die Zeit, welche die Wahrheit entführt, nach F. Zuccaro. 
Petrus Valck fec. Venet. N. Nelli exe. 1575, 141- ful- 
5  Q) Die 7 Planeten, oder die Götter, nach welchen sie be- 
nannt sind, stehende nackte Figuren im Charakter von Flo-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.