Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Torre, G. - Veiss, R.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1813556
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1816550
286 
Vaccaro , 
An drca 
Vaccaro, 
Andrea. 
Vaccai-o erhielt durch Pietro da Curtona den Vorzug, und selbst 
Luca Giurdano war damit einverstanden. Im Jahre 106i errichtete 
Andrea in Neapel eine Akademie, in welcher nach dem Nackten 
gezeichnet wurde. Es ist dicss die erste Anstalt dieser Art in New 
pel, in welcher mehrere junge Künstler Unterricht fanden. zu 
seinen berühmtesten Schülern gehört sein Sohn Nicole, und Ja_ 
eobo Farelli. 
Im Auslande sind seine VVerlte selten, In der Pinaliotek zu 
München sieht man von ihm eine Geisslung Christi in lebensgms_ 
sen Figuren. Die Gallerie in Dresden bewahrt ein grosses allß 
gorischcs Gemälde, welches durch den Stich von J. Camcrata 1m. 
kannt ist. In der Mitte steht der erstandene Heiland, und vm; 
ihm kniet Maria in Anbetung. Die ersten Eltern, Abraham mit 
Isaac, Moses. die Altväter und Johannes sind iin Hintergrunde 
versammelt. Im Museum zu Madrid ist ein Bild der Clcopati-a. 
abgebildet in lVIadrazds Colleccion litografica. 
Dann spricht Guarienti von einer Kreuzabnehmung in Sh 
Maria di Lorctto clella Nazione italiana zu Lissabon, welches nach 
seiner Angabe ein vun Genua oder Rom gebürtiger Andrea Vaß 
caro um 1670 gemalt haben soll. Darunter ist w-ahrsclmeinliclt un- 
ser Künstler zu verstehen, welcher 1670 in Neapel starb. Die ge_ 
nannte Kirche wurde 1755 ein Raub der Flammen. 
Vaccaro , 
Andrea 
s. Andrea Falcune. 
Vacearo, Domemco Antonio, Architekt und Maler, geb. zu 
Neapel 1680, war der Sohn eines Lorenzo Vacearo, welcher als 
 Bildhauer, Maler und Architekt die Ansprüche seiner Zeit befi-ic. 
digte. Dieser bestimmte den Sohn zu den Wissenschaften; allein 
 Andrea verwendete die meiste Zeit auf die Iiunststurlien, und zu 
diese zuletzt vor. Er baute in Neapel die Klosterkirche von Muntä 
Calvariu, die liirchc S. Miuhelc Areangelo, das neue Theater und 
 den Palazzu di Tarsia; ferner den kleinen Palast Caravita zu P01, 
tiei, und die liirclie S. Giovanni zu Capua. Dann restaurirte er 
die glathisclie Catliedrale zu Bari, oder änderte sie vielmehr in 
ein Gebäude griechischen Styles um. Auch als Maler und Bih-L 
liauer befriedigte er den Geschmack seiner Zeit. Sein Werk sind 
 die Deckenbilder in Monte Vergine. P. J. Gaultier stach M745 
nach ihm ein gresses Blatt, welches.den heil. Franz Xaver v0" 
stellt, wie er vor den Indianern prediget. B. F. Caporoli stach 
den heil. Cajetan, wie er von der Madonna das Jesuskind em_ 
pfängt. Das Todesjahr dieses Kunstlcrs, welchen Ticozzi irl-jg 
Andrea nennt, ist unbekannt. 
Sein Sohn Andrea verlegte sieh ebenfalls auf die Baukunst, 
Ein zweiter Sohn, Namens Ludovico, eiferte dem Vater in allen 
Iiünsten nach. 
Vaccaro oder Vaccario, Andrea, gupferstecher und Kunsb 
hündler, war um 1600  1620 in Rum thätig. Es finden sich 
mehrere Blätter mit seiner "Vcrlagsadresse, wovon aber die wenig- 
sten von ihm selbst gestochen seyn dürften. 
l) Die Reiterstatue des Grossherzugs Cosmus von Florenz, fol. 
2) lVIicliel Angele Buonarotti, vermuthlich das Titelblatt zu 
folgendem Werke: Nuuva ed ultima aggiunta delle pane 
(Parchitectura. In Roma appresso Andrea Vaccaru, fol. 
3) Der heil. Albertus, stehend in ganzer Figur. Vita et M1- 
racula S. Alberti Carmelitae. Andreas Vaccarius excudit cum
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.