Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Torre, G. - Veiss, R.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1813556
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1816452
Uytenbroeck , 
Moses 
III. Mit dem doppelten Namen desselben, einmal als Verleger. 
IV. Mitider Adresse: Joannes Day Exc. Schlechte Abdrücke. 
18 - 25) Die Fabel des Argus, Folge von 6 Blättern. H- 5Z, 
 
Die Reihe der Abdrücke scheint nach Nr. 19 zu urthei- 
len, in folgender Weise sich herauszustellen. 
I. Vor aller Schrift. 
 II. Mit dem Namen des Künstlers und der Adresse von 
Visscher. 
III. Mit den Nummern, welche F. Langlois, genannt Ciar- 
tres, hinzufügte. Die Nuuimerirung der Blätter bei Bartsch 
ist nicht ganz richtig. Nr. 20- 5. ist lnit Nr. 2., Nr. Q1 
(i. mit Nr. 5 bezeichnet. 
18) 1. Juno überträgt dem Argus die Hut über die Io. Er kniet 
mit dem Stocke auf der Achsel vor der Göttin, und diese 
deutet auf die Kuh. 
Rechts oben ist im späten Drucke Nr- I, und die Adresse; 
F. L. D. Ciartres excu. Cum Privileglo Regis. 
19) 2. Merkur in Unterredun mit Argus. Letzterer sitzt rechts 
auf dem Steine, und vor ihm deutet Merkur auf die Iiuh Jo. 
Die Namen der beiden Figuren stehen unter ihren Fiissem 
Der Abdruck, welchen Bartsch beschreibt, ein solcher de, 
zweiten Art, ist bezeichnet: M. V. brouck 162i. J- C. V15- 
scher exc. 
20) 3.  Argus bei seiner Hcerde. Er steht rechts am Gestade 
des Baches und lehnt den Arm auf die Kuh, welche von 
anderen Thieren umgeben ist. 
21) 4.  Argus bittet den Merkur bei ihm zu bleiben. E1. 
steht rechts an die Kuh gelehnt, und streckt die Rechte ge_ 
gen Merkur aus, welcher als Hirt erscheint. Im Grunde 
links sind Kühe. x 
22) 5. Merkur schläfert den Argus ein. Ersterer sitzt mit de, 
Flöte neben dem vom Schlafe iiberwältigten Hirten. Ilinter 
ihnen ist die Iiuh.  
23) 6. Merkur tödtet den Argus. Letzterer schläft sitzend um 
beu Merkur, welcher das Schwert zieht. Die Iiuh sieht 
man links. 
24) Merkur schliifert den Argus ein. Er sitzt mit der Flöte in 
Mitte des Blattes, und legt die Linke auf die Schulter des 
Hirten der Jo. Letztere uls Kuh, kommt links vor, und 
wendet den Kopf nach den Figuren. Effektvolles Blatt, im 
Grunde mit dunklem Wald. H. 9 Z. 5 L., Br. 6 Z. 7 L_ 
I. Vor der Schrift, wie oben. 
I1. Mit doppeltem Künstlernamen, einmal als Verleger. 
III. Mit der Adresse unten: Evert van Swynen Exc. 
25) Merkur schläfert den Argus ein. Sie sitzen beide am Ufer 
des Flusses , Merkur mit der Flöte, der andere mit einem 
langen Stock in der Linken. Kuh Jo kommt vom Wasser- 
her auf Argus zu. Rechts in der Ferne treibt der Hirt eine 
Kuh und einige Ziegen. Dieses Blatt ist bewunderungswür- 
dig im Effekt des Helldunkels. H. 5 Z. 5 L., Br. 4 Z. 3 [h 
I. Wie oben, ohne Namen. 
Il- Mit demidoppeltcxi Namen desselben, zugleich auch als 
Verleger.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.