Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Torre, G. - Veiss, R.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1813556
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1816158
246 
Unger , 
Oswald; 
Unte. 
ES finden sich Bldnlsse von seiner Hand. Auf der Berliner Kunst- 
ausstellung 1351 sah man jenes des Ministers von Llndenau. Auch 
historische Darstellungen und Genrebilder haben wnr von Ungar, 
Im Jahre 1340 sah man auf der Ausstellung zu Berlin ein Ge- 
mälde, welches den Philoktet vorstellt. 
Ungßr s 
Oswald , 
Onghcrs. 
Ungßf: 
Wilhelm , 
Christian 
Jakob 
Wilhelm 
Ungar. 
Ungern-Sternberg, Cüfl VOII, ein liefliindischer Edelmann, wid_ 
mete sich von 1805 -v- 7 in Dresden der Malerei. Er malte Bild- 
nisse in Miniatur, und andere Darstellungen, meistens Cupien 
nach guten Malwerken. 
Ungewitter, Johann Dietrich, Bildhauer, 
des Herzogs von Gotha. Starb um 1789- 
1770 
{F311 
in Dienste 
Unghero, Nanm, Bildhauer, war um 1555 in Florenz thätig, und 
hatte als Bildsehnitzer Ruf. A. del Sarto, J- sansoVillü 11- a_ 
besuchten seine Werkstätte. Nach den Modellen des letztere" 
sehnitzte er die Statue des heil. Nikolaus von rPQlGIIUIIOI nnd einige 
Engel in der Capelle des genannten Heiligen lll S. S_p1ntu zu F1O_ 
renz. Auch in der Baukunst war er erfahren. Vasan erwähnt die_ 
ses Künstlers zu wiederholten Malen.  
Unglück, TÜbiQS, Bildhauer von Tann in Bayern, war um 
in Würzburg thätig. Er arbeitete für Kirchen und Klöster. 
1700 
Unmacht , 
Ohmacht. 
Unna, MOPIZ, Maler, wurde 1812 zu Copenhagen geboren, um) 
an der Akademie dasclbst herangebiltlet. Im Jahre 1859 begab er 
sich nach Deutschland, und verlebte einige Zeit in München, wu 
wir ein Gemälde von ihm sahen, welches ein altes Weib beim 
Tischgebete vorstellt.  
Unülda JQSÜPh, Bildhauer aus Billenclorf in Bayern, machte um 
1828 seine Studien an der Akademie in München. Auf der Au 
Stellung 132g sah man von ihm eine gute Cupie des antiken Fa s- 
in Sandstein. u" 
Unsinn oder Unsmg, nennt_Hüsgen_ {einen 1VIaler,_ welcher zu An, 
fang des I8. Jahrhunderts _m Frankfgrt am Mam lragadex? von 
Häusern bemalte, die aber 1m Yerlaufe der Zelt _a1lß ubertüncht 
wurden. Im Jahre 170g restaunrte er das alteuBnld der Jiirßuzi- 
gung unter dem Bnickenthurm daselbst.  Zu Husgens Zelt waren 
Uusinn's Bilder 1m Saale des Braunenfels noch wohl erhalten, 
Starb 1717. 
Unstadt, J. G., Maler, ist nach seinen Lebensverhältnissen an- 
bekannt. In der Sammlung fies Gfafen Firmian zu Leopoldskmn 
war um 1780 sein eigenhändig-es Bllchnss. 
Unte, Lithograph, ist uhs aus R. WeigePs Kunstleatalug belsannh 
Er litlwgrapbirte T. Hildebrandüs berühmtes Bxlld, welches die 
Söhne des Königs Eduard IV. vorstellt, gr. qu. iol.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.