Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Torre, G. - Veiss, R.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1813556
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1816132
Unger , 
Johann 
Friedrich 
Gottlicb. 
Drucke von Karten heraus, unter dem Titel: Entwurf, gen- 
graphische Iiarten, in Holz geschnitten,_um einen sehr 
billigen Preis abzudrucken. Dieser Schrift war eine von D. F_ 
Sutzmann aufgenommene Harte der Colonien des Kreises Oppeln 
in Schlesien beigegeben. Ünger dachte auch fortwährend auf neue 
Vortlieile, welche der Buchdruckerlsnnst aus dem Forinsehnitte (in 
wachsen könnte. Er sprach sich darüber in folgender Schrift aus: 
Etwas über die I-Iolz- oder Fornischneidekunst und ihren Nutzen 
für die Buchdrucker. Von J. F. Unger. Berlin (s. a.) roy. 4.  
Bemühungen dieses Meisters fanden vielseitige Anerkennung, da 
er nach immer grösserer Ausdehnung seines Geschäftes strebte. E1. 
war auch Buch- und Iiunsthändler, so wie akademischer Buch. 
drucker. Die Akademie in Berlin zählte ihn. schon frühe zu ihren 
Mitgliedern, und machte dcni Könige zuletzt den Vorschlag, eine 
Lehrstelle für den Formschnitt an derselben zu errichten. Ünger. 
wurde 1800 zum Professor der Holzsehneideliuust ernannt, als 
welcher ihn Gubitz ersetzte. Er starb 1804, im 49. Jahre seines 
tbiitigen Lebens. 
1) Dr. Martin Luther. Oval mit Einfassung, ohne Zeichen, [L 
2) D. W. A. Teller, Brustbild iin Profil, in rundem Medaillun 
mit Einfassung. Uiiger jun. fec. 8_. 
5) Der Kopf lilülllßfiä, nach der Antike, 8. 
4) Die Religion, allegorischc Gestalt, 4. 
5) Lcs femines de Weinsberg. Die Weiber von Weinsberg mit 
 ihren Männern vor Iiaiser Cunrad, nach B. llode uud 1{u_ 
senberg's Zeichnung, gr. fol. 
Dieses Blatt wurde als ein Meistcrstiick des Formschnit- 
tes erklärt. 
Ö) 21; Vignetten zu einem A. B. C. Buch für Binder, mit ven 
schiedenen Figuren und Thieren nach Zeichnungen von 
Meil. J. W. M. oder J. W. Meil inv. Unger f. oder U_ i_ 
u. U.'juii. sc..177g. I-I. 2 Z., Br. 5 Z.  
7) Sechs Figuren für die Liebhaber der schonen Iiiinste, da; 
oben erwähnte Werk, mit einer Abhandlung über die miiri- 
kischen Formsclincider (von F. J. Wippel). Breslau 1779, {L 
Diese Blätter enthalten Figuren im liniestiick. .Vier dm 
von stellen Weiber aus dem Volke dar, darunter eine lmf 
chelige Alte. Die beiden anderen stellen ein Lzindniäiilchen 
mit dem Hunde am Stricke, und eine Gärtnerin mit dem 
Iiorbc dar. 
8) Eine Folge von 6 Blättern mit Bettlern, nach Meil. U_ i 
oder U. jun. sc. 8-    
9) Denkmal eines berhnischen Bunstlers und braven Mannes 
(des Joh. Georg Unger) von seinem Sohne. (Berlin 1739) '8_ 
w) 12 Blätter fur den Almanach von 1770, Iiinderspiele ent- 
haltend. H. ä Z., Br. 2 Z.   
u) Ein vurnchnier Herr umarmt einen Bauer vor einer gmssen 
Versammlung, schmal qu.  ' 
12) Zwei historische Darstellungen im Volkslcalender 1796, [L 
15) Zwei Titelciiilassungen für den Haushaltungs- und Geschichts- 
 lialentler 1796. 8- 
14) Der auf eine 'l'at'cl schreibende Philosoph. Umschlag zu Gir. 
tannerls politischen Annalen. U. sc. 3.  
15) Ein Mädchen wird unter dein Baume vom Blitze erschlagen, 
schmal qu. Z1. 
IÖ) Verschiedene Vignetten für den Buchhandel- 
17) Das Brandenburgische Wappen, zu wiederholten Malen ge- 
schnitten.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.