Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Torre, G. - Veiss, R.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1813556
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1816021
Ulrich . 
Umbach , 
Jonas. 
233 
dieser Art gehören. In! folgenden Werke sind Lithographien von 
ihm: Douze Vues. de Axx-les-Bains (Savoie) et ses environs. Dess. 
(Papres natura et 11th. par Ulrich, Dupressoir, Sabatier etc. Paris 
1855, wy- 4- 
Ulrich oder Ulric, 
J. Ulrich Pilgrim, 
Jean , 
IICBIIOD 
die 
Franzosen 
zuweilen 
den 
Ulrich , Johann Andi-eas , 
genannt. 
wird 
irrig 
Friedrich 
Andreas 
Ulrich 
Ulrich, Johann Caspar, Maler, 
Bildnisse und andere Darstellung. 
gestochen. 
arbeitete um 1700. Er malte 
Einige seiner Bilder wurden 
Ulrich, 
Heinrich Ulrich. 
Ulrich, 301131111 Friedrißh, Maler war um 1765-65 imDienste 
des Hofes in Hessen-Gasse]. Auf seinen Gcprägen stehen die Buch- 
staben U. und F U. 
Ulrich; Jühann Jacob; Maler von Zürich, war Schülerlvon 
Conrad Pries. Er malte gute Bildnisse, zuweilen in Lehensgrösse. 
Starb 1680 im 70. Jahre. 
Ulmch, Müriln, Maler zu Leipzig, wird vonvStepuer, Inscriptio- 
nes Lips. p. 522 erwähnt. Er malte um 1670 für (lie Oberhofge- 
richtsstube im Rathhause zu Leipzig eine Darstellung aus dem 
Leben Jesu. 
Ulflßh, Peter, Architekt von Pirna, erbaute 111111504 die Stadt- 
kirchein Lomatzsch bei IYIeissen, führte sie aber nur bis unter 
das Dach. Im Jahre 1514 wurde sie beendet. Vcrgl. V. Lossius 
Chronica der Stadt Lomatzsch 1629- 
Ulrich , 
Peter , 
Maler, 
P. Ulerick. 
UIGISIOI, Hans Slgmlllld, Archijckt und Ingenieur, stand um 1708 
zu Torgau in k. polnischen Dlensten. Er ist durch ein von P. 
Schenk in Amsterdam verlegtes Blatt bekannt, unter dem Titel: 
Spcculum Architecturae militaris. Auf diesem Blatte "sind Muster 
von 20 der berühmtesten Iiriegsbaumeister. 
Umbaßll, JODaS, Zeichner und Maler, geb. zu Augsbllfg_ 1624, 
erwarb sich den Ruf eines tüchtigen Künstlers, welchen _er m vie- 
len Dingen noch zur Zeit bewahrt. Er malte liiiclienstucke, Ge. 
flügel, Landschaften mit Mondlicht und Fackelsehein, und eini e 
historische Bilder, seine Oelgemälde sind aber selten. AuchZeici- 
nungen finden sich nicht mehr häufig, obgleich er deren viele ge- 
fertiget hatte. Sie sind mit schwarzer lireide oder 111 Bister aus- 
geführt, und meistens mit Weiss gehoht. Die landschaftlichen 
Blätter werden von den Iienxlern vorgezogen. Er staffirte sie erne 
mit Hirtenscenen, oder mit anderen ländlichen Bewohnern, weihen 
Thiere beigegeben sind. Zuweilen sind. seine Gegenden vom Monde 
beleuchtet, wobei der F ackelschciu gut contrastirt. Auch für Gold- 
schmiede und für Buchhändler lieferte er viele Zeichnungen-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.