Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Torre, G. - Veiss, R.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1813556
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1815902
Ulin, 
Nicolas d'. 
Uuveui, 
Cosmo. 
eines Kindes zu den Hauptwerken des Künstlers gehön. Dann 
malte er auch Staffeleihilßler, und lieferte Zeichnungen, neben an- 
deren zum lirönungswerke Ludwi XV. 
P. (PUlin wurde 170? Mitglieä der Academie in Paris , und 
später Professor an dieser Anstalt. Starb 1748 im 79km Jahre. 
nach 
Stiche 
diesem 
Meister. 
Le Sacre de Louis XV. ä Rheims le 25. Octobre 1722. Mit 
Scenexi und Costümfiguren nach Zeichnungen von Perrot und P. 
cPUlin, ful. 
Susanna und die Alten, gest. von J. Benuvarlet. fol. 
Die Verkündigung Mariä, gest. v. J. Audran, fol. 
Dieselbe Darstellung kleiner, von einem Ungenannten. 
Die Heilung des Lahmen durch Christus, gest. von C. N. 
Cochin, fol. 
Der heil. Bischof Claudias erweckt ein todtes Kind, gest. von 
N. Tardieu, fol.  
f St. Carolus vor dem Crucifixe betend, gest. von N. Tardieu, 
ol. 
Vertumnus und Pomuna, gest. von Cochin jun. fol. 
Ludwig XIV.,V wie er den Plan zum Hotel der Invaliden ge- 
nehmigt, gest. v. Cochin jun., fol. 
UHU, NiGOIHS (T, Architekt, hatte in Paris den Ruf eines tüchti- 
gen Meisters. Er fertigte die Pläne zum Hotel Lambert, zum Lust- 
schlusse Villegrins bei Paris, zum Schlosse Galpin zu Autenil, und 
zu mehreren Gebäuden in Paris. Er huldigte dem französischen 
Prunkstyle seiner Zeit. Starb zu Paris 1751 im Ygten Jahre. 
Ulillgßf,  CEISPQF, Maler nnd Kupferstecher von Zürich. 
machte sich durch Landschaften bekannt. Er radirte auch solche 
in Kupfer. Starb 1768. 
I) Eine Folge von 12 Blättern mit Landschaften und ländli- 
chen Figuren: Ulinger de]. et fec. kl. 4. 
2) Eine Folge von 6 Landschaften mit Figuren. J. C. Ulinger, 
del. et iee. k]. (In. fol. 
Uliuquels, 
Nicola , 
N. Vleughels. 
irrig den 
nennt Ticozzi 
Ülivelli , 
Antonio, 
den 
nennt Ticozzi 
folgenden 
Künstler. 
UllVßlll, 0051110, Maler, geb. zu Florenz 1625, war Schüler de; 
B. Franceschini und Nachahmer desselben, so dass nach LanzPs 
Bemerkung seine Werke mit jenen des Meisters veryvechselt iver- 
den könnten. Allein Ulivelli ist manierirt, hat weniger zierliche 
Formen, und kein so kräftiges Colorit als Franceschim. Es finden 
sich Gemälde in Oel und Fresco von ihm, wie in St. Annunziata, 
in St. Spirilo und del Carmine. In dem letzteren Kloster sind Lu- 
nettenbilder von ihm, worunter der Tod des Propheten Elisa zu 
seinen Hauptwerken gehört. Im Jahre 165_8 malte 61' mit ande- 
ren am Gewölbe der Gallerie im herzoälichen Palaste zu Flo- 
renz,.lwelcllßli' mit Bildern aus der vater ändischen Geschichte in 
Fresco verziert wurde. Menabuoni hat diese Gemälde später zum 
Stiche gezeichnet, und sie erschienen unter fol endem Titel: Azi- 
oni gloriosi degli uomini ilhlstri Fiorentini neläe volte della reale 
ghlleria di Fireuze, gr. fol. In der Tribune zu Florenz ist das-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.