Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Torre, G. - Veiss, R.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1813556
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1815899
220 
Uliet. 
Ulin. 
Pnnte Molle. Bister-Zeichnungs-Imitation in Ploos van Am- 
itePs Werk (von C. Bronwer), k]. qu. ful._ 
Ein Triumphbogen und andere römxsche Monumente, 306i 
von Daudet 1775. fol. 
Ansicht eines Stadtthores in einer "Gebirgsgegend, gealll Voll 
Chataigner und vollendet von Bovinel, lil- 4-_    
Figurirter Titel zu Joh. Fernelii Ambianx umversa medxcma. 
Th. Matham sc. k]. fol. 
Eigenhändige Radirungen. 
Die Blätter dieses Meisters sind sehr selten. Die beiden fol- 
genden sind von Regnault-Delalande im Cataloge der Sammlung 
es Grafen Riga] N0. 78g beschrieben. Das erstere kommt auch 
im k. Kupferstich-Cabinete zu Copenhagen vor, beschrieben in der 
Geschichte desselben von Rumohr und Thiele, Seite 85. H. VVei- 
äel, Iiunstlsatalog N0. 8159 a. verzeichnet ebenfalls die Ansieht 
es Marktes in Amsterdam , und werthßt das Blatt auf 18 'I'hßler. 
1) Ansicht des Rathhauses in Amsterdam, mit dem Marktplatze 
und einer grossen Menge von Figuren und Buden von 
 Handelsleuten. Rechts vorn ist das Waaghaus und die neue 
Iiirche, und links geht die Strasse auf dem Agter-Bergwal. 
Im Cartouche unter dem Stadtwappen steht die Jahrzahl 1565 
und am Himmel der Titel: Forum Amstelodamense, 
Den Dam, Vulgo Vocant. Im Rande stehen vier Zei- 
 len: Nobilissimis Amplissimis   urbem {lonflu- 
xisse videantur. Links: Jacobus van Ultt Gorcomiensis deli- 
neavit et Fecit aqua  forti, rechts: Gisbertus a Zyll Excu- 
    
B. v. Bumohr sagt, diese Ansieht erinnere an Stoop's grössere 
Blätter. Die Figuren sind verständig gezeichnet, hingegen die 
Thiere sehr fehlerhaft. Die Perspektive ist nicht tarleltrei, dueh in 
der Architektur Manches, besonders der fernliegende gothische 
Thurm , mit verständischem Fleisse und vieler Zartheit be- 
handelt. 
2) Ansicht des Schlosses in Gdrcum. Links ist der sogenannte 
blaue Thurm. Am Canal im Vorgruncle sind Gebäude und 
Iiähne. In der Luft hält ein Schwan eine Bandrollc mit 
der Schrift: Situatie van VCasteel van Gerinphem 
aende Merwe   Ja ten leste. Im Rande steht 
die Dedication an Hugo Boxel, und. zu den Seiten ist hol- 
läudische Erklärung, welche durch Buchstaben auf die dar- 
gestellten Theile Weiset, welche im Blatt ebenfalls mit Buch- 
stahlen versehen sind. Rechts unten: Doer Jacob van der 
Ulft geteyckent en egraveert met Sterk-water. By Pßulus 
Vink uytgegeven. g. 11 Z. 5 L: mit 8 L. Rand, Br. 14 Z, 
10 L. 
Uliet , 
irrig die Künstler ven Vliet. 
nennt Ticozzi 
Ulm, Fxerre (1„ Maler von Paris, war Schüler von Bon Boulogne, 
gehort aber zu den Nachahmern des C. le Brun. Im Choge der iir- 
che la Charitd des hommes sind zwei Bilder von ihm: Dle Heilung 
des Lahmen durch ChrPstus, und die Heilung der Schwiegermutter 
des heil- PCVSPSIS- Andere Bilder dieses Meisters sind der Legende 
des heil. Claudius entnommen, unter welchen jenes der Erweckung
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.