Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Torre, G. - Veiss, R.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1813556
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1815630
Uden , 
Lucas 
wam 
25) 5. Landschaft ohne Staffage von Figuren. Links geht ein 
mit hohen Bäumen besetzter Kanal vom Hintergründe her, 
wo man eine Kirchthurmspitze gewahrt. Rechts vorn stehen 
zwei Biiume auf einem kleinen Hügel, und in Mitte deg 
Vorgrundes sieht man zwischen Schilf eine Quelle. Rechts 
unten am Steine: LVV., links oben: Franc. van den Wyn- 
aerde exc. 
24)  Der Jäger mit der Flinte, und ein Iinabe mit dem Hunde 
an der Leine. Links und in der Mitte des Blattes breitet 
sich der mit Bäumen besetzte Kanal aus, an dessen linkem 
Ufer einige Hütten stehen. Rechts unten am beschatteten 
Steine LVV., mit Mühe zu lesen. 
25) 5. Ein Bauer, vomPtücken gesehen, im Gespräche mit einem 
. Manne, welcher links an dem mit sieben bis acht grossen 
Bäumen besetzten Ilügel sitzt. Nach rechts geht ein Caual 
am Walde hin. Vier Bäume machen sich durch ihre hohen 
Gipfel bemerklich, die wenig belaubte Kronen haben. Links 
vorn am Steine unter zwei Weiden: LVV, oben: Franc. van 
den Wyngaerde excud. 
Auf einer Auktion in München 1841 4 Gulden 50 Kreuzer. 
26) 6. Der Hirt stehend vor einem Manne, der sich sitzend an 
den Hügel lehnt. Am Wasser weiden einige Schafe. Vom 
Grunde her zieht sich ein Canal nach links vor, und die 
eine Seite ist da mit Wald begränrt. Rechts vorn sind Vier 
Biiume von ungleicher Grüsse. Einige Stämme liegen auf 
dem Boden, und die Aeste zweier Weiden reichen in das 
Wasser. Rechts unten: Franc. van den Wyngnerde excud_ 
27  32) Verschiedene Landschaften, Folge von 6 Blättern, 
11. z, z. 5  4 Linien, Br. 4 z. 6  g L. 
Es sollen sich erste-Abdrücke vor den Nummern und voi- 
der Adresse F. v. d. Wyngaerdds finden. Die iluminerirten 
Blätter mit der Adresse sind demnach als die zweiten zu 
lwetrachten. Die ersten müssen von grusser Seltenheit seyn_ 
Auf einige macht Bartsch aufmerksam. 
27) 1. Der rechts vorn auf dem Hügel sitzende Schäfer, vor 
ihm die wcidenden Schafe. Gegenüber auf der Ilöhe sind 
rosse Bäume, und im Mittelgrundc führt ein Weg nach 
der Hütte am Walde. Links in der Ferne ist ein Dorf mit 
einer Kirche. Rechts unten in der Ecke: P. A. J. (nach 
Bartsch irrig P A). Dieses Blatt ist von P. A. Immenraeg 
28) 2. Die Jäger. Der eine ist von drei Hunden begleitet, und 
spricht mit dem sitzenden Jagclgenossen. Ein jeder trägt 
einen Stock. Rechts ist der Wald von einem Flusse bc_ 
gränzt, und gegenüber sieht man Häuser bei Räumen. Rechts 
unten im Rande: Franc. van den Wyngaerde exc. 
Bartsch kennt einen Abdruck vor der Adresse, welche;- 
nicht retouchirt ist.  
29) 5. Eine weit ausgedehnte Landschaft. In der Mitte gegen 
den Grund zu sind einige kleine Häuser von Bäumen um- 
geben und von einer Mauer eingeschlossen. Links _vor (len- 
selben ist Wasser, in welchem sich vier Bäunie mit hoben 
Gipfeln spiegeln. Am Rande des Wassers fuhrt ein Weg 
an der grossen Baumgruppe vorbei nach rechts dem Grunde 
zu. Rechts vorn sind zwei Weiden. Im Rande: Ifranc. van 
 den Wyngaerde excud. 
Dicss ist eines der schönsten Blätter des Meisters. Die 
ersten Abdrücke sind vor der Retouche, und ohne Adresse,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.