Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Torre, G. - Veiss, R.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1813556
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1815595
190 
Uden , 
Lucas 
van. 
unten Nr. 57 erwähnte Gemälde. Dann findet man auch Zeich- 
nungen von ihm, mit der Feder, in Bister und in Tusch, auch 
mehrere in Aquarell. In WeigeYs Aelirenlese auf dem Felde der 
Kunst sind einige beschrieben. Auch im Cataloge der Sammlung 
des B. von Ilumohr sind einige Zeichnungen erwähnt. 
Das Todesjahr dieses Meisters ist unbekannt. Descamps sagt, 
er sei nach 1602 gestorben, Balkema lässt ihn IÖÖU sterben. A. v, 
Dyck hat sein Bilclniss gemalt, und L. Vorsterman es für die Por- 
traitsammlungeit jenes Meisters gestochen. Das Gemälde befindet 
sich in der Pinakothek zu München. In den Werken von llou- 
bracken. Weyerrnan, dütrgensville und Descamps kommt ebenfalls 
das Bildniss van Uden's vor. 
Stiche nach I. van Uden. 
Landschaft mit der Flucht in Aegyptßll. gest. von N. Verkoljo. 
Landschaft mit Staffage, und der Inschrift: Le ciel se couvre, 
hatons nous. Radirt von Mareenay de Guy, qu. fol. 
Folge von Ö Landschaften nach leichten Entwürfen. Vanuilc 
inv. Soubeyran fec. Paris chez Chereau, qu. 8. 
Auch in folgenden Werken sind Blätter nach v. Uden, von 
Soubeyran ausgeführt, für Chernau und Odieuvre: 
Livre de paysages dessines par diFferens grandes maitres, 3 
Blätter, k]. qu. 4. 
Livrtz de paysages pur Vanude et Verscure (Verschuring) 7 Blüt- 
ter, u. . 
Liivre de paysages inventes par Vanude et Verscure (Verschuring) 
6 Blätter qu. 4. 
 Eigenhändige Badirungen. 
Die Blätter dieses Meisters sind sehr. geistreich und malerisch 
behandelt, und haben bis auf die Farbe alle Eigenheiten der Ge- 
mälde desselben. Bartsclf P. gr. V. p. I7 K. schreibt dem Künst- 
ler 59 Blätter zu, und glaubt, dass Werk kiinilte damit complet 
seyn. Allein mehrere dieser Radirungen sind von P. A. Immen- 
raet  dem Schüler van Uden's, andere von Jean Bonnecroy. 
Der Peintre- graveur von Bartsch genügt daher nicht. Der Peinlre 
graveur francais par Ilobert-Dumesnil (J. Bonnecroy III. 52) und 
die Snlnplements au Peintre-graveur de A. Bartsch par II. Weigel 
I. 228 HI stellen ein ganz anderes Resultat heraus, als bei Bartsch, 
Diese genannten Werke liegen dem folgendem Verzeichnisse zu 
Grunde, und die Nummern entsprechen jenen von Bartsch. Die 
bei efügten Preise sind theils aus dem Cataloge von B. Weigel, 
theäs aus Auctionskatalogen entnommen, und geben einigen An- 
haltspunkt bezüglich des Werthes der Blätter. 
1  12) Folge von verschiedenen Landschaften. H. 2 Z. 8 x 
 Br.5Z.Ö-8L. 
Es kommen Abdrücke auf Pergament vor, welche aber nicht 
so schön sind, als jene auf Papier. H. Weigel sah einen solchen 
von Nr. H. 
1) Landschaft mit Waldpartien. Im Vorgrunde gehen zwei 
Weiber mit Iiörben auf dem Kopfe, und neben ihnen geht 
ein Knabe. Am Wege sitzt ein Mann mit dem Stecke. 
Links unten: Lucas VVF E. 
I. Reine Aetzdrüclte: Der ruhende Mann hat keinen Stock. 
II. Der Mann am WVege hat einen Stock. 
und 
Immeh-uth 
genannt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.