Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Torre, G. - Veiss, R.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1813556
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1815291
160 
Turner , 
Mistrcss 
Turner , 
Johann 
_Diese bcikIen Blätter stach Turner 1823 für die Gems uf 
art, publ. by Cuuk, in Stahl. Es begann dauxit ein treff- 
liches Wevfk, welches in kleinen Blättern Werke grusser 
Meister gibt. 
55) Rowtun. Ein Rennpferd, nach Ferneley punlitirt, und in 
Farben, ful. 
56) A famous New-Foundland Dog, nach Chalon in Crayun- 
manier, imp. fol. 
57) Ein Pferdekopf: My Horse, nach Guy Head, in Crayon- 
nlanier, imp. fol. 
58) The lmg-ilisto. Affen, nach Bristow in schwarzer Manier ful. 
59) Das Pferderennen des Bibury Club 13m 16- Juni 1801- Nßßll 
H. B. Chalon radirt und in Aquatinta, s. gr. qu. roy. ful. 
60 )'The Lilml in Love, nach J. Northcote. Radirt und Aqua- 
tinta, gr. roy. fol. 
Es gibt auch Abdrücke" in Farben. 
Turner, MISCPGSS, D., eine englische Künstlerin, deren Lebens- 
 Verhältnisse uns unbekannt sind. Vielleicht ist sie Eine Person 
 mit jener Sophia Turner, die nach Fiisslfs Angabe 1791 ein Bilil 
zur Londoner Ausstellung brachte, welches die letzte Scene aus 
dem Müllermiidchen darstellte. 
Von unserer Mistress D. Turner, welche wahrscheinlich nur 
als Dilettantin zu betrachten ist, haben wir mehrere radirte Billi- 
nisse, wie jene von A. Canova, V. Denen, Johnstun, Delille, B. 
 B. Warde, Burncy, der Mistress Siddons, der Mine. de Staöl u. a. 
 Ferner radirte sie mehrere Studien nach architektonischen M0- 
numenten. In der Sammlung des Baron V. Denon , deren Inhalt 
1826 durch den Druck bekannt wurde, waren 59 Blätter von ihr. 
Turner, Edward , Zeichner und liupferstecher, war um 1790 Schü- 
1er von J. Jones in London, und widmete sich dem landschaftli- 
chen Fache. Es finden sich landschaftliche und architektonische 
Zeichnungen von ihm, deren er mehrere in linpfer radirtc. Sein 
Todesjahr ist unbekannt. Mit William Turner wird er wohl nicht 
 Eine Person seyn. 
Eigenhändige Baclirungen. 
1-) Ansicht des alten Schlosses von Glames in Schottland, wo 
Macbeth wohnte.  
 2) Ansicht der Cathedrale von Petersborough. 
5) Ansicht der Abtei von Melrose. . 
4) Ansicht der Kirche Saint-Ouen in Rouen. 
5) Ansicht des Schlosses von Belivc. 
6) Mehrere andere Ansichten von alten Monumenten in Eng- 
 land und Schottland.  
Turner, JümßS, Zeichner und Maler, war um 1745  1790 thätig. 
Er zeichnete die von R. Muys radirten Blätter in Guglielmi New- 
soni opuS Pßsthumunx. Lugcl. Bat. 1785, 8- E. Fisher stach fol- 
gendes Blatt nach ihm: The most leamed High-Priest Hart Lyun, 
liabbi- Mezzotintu, ful.  
Turner, Johann 0., Landscheftsmalcr von Prag, wvar in Wien 
Schüler von J. Orient, und lxess sich 1714 in Prag nieder. Spa- 
ter begab er sich nach Dresden, wo er unter A. Thicle, weitere
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.