Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Torre, G. - Veiss, R.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1813556
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1815258
156 
Turchi. 
Tnrinni , 
Orazio. 
ät; 8- Die genannte Iireuzabnehmung in S. Giovanni stach dieser 
unstler 1392. b 
TÜrChl, Zeichner und Maler zu Florenz, ein jetzt lebender Iiiinst- 
ler. Er ist einer der Zeichner für die Galleria I. e R. delP Aca- 
demia delle belle arti di Firenze. Firenze 1845 E. 
Turco! Cesare: Maler von Isehitella in der Capitanata, war Schii- 
ler des älteren Gio. Ant. d'Amato, und dann des Andrea da Sa- 
lerno. Domenici sagt, er habe Perugincfs Manier nachgeahmt, 
und sei durch das Copiren von Werken grosser Meister ein guter 
Qelinaler geworden. In den Kirchen von Neapel findet man noch 
einige Bilder von ihm, wie eine Auferstehung des Lazarus in St. 
Martha. In Fresco konnte der Künstleryicht malen. Er versuchte 
es zwar, büsste aber darüber seinen Ruf Ein- 
Turco starb zu Neapel um 1560, ungefähr 50 Jahre alt. 
Turco, Flammio del, Architekt von Siena, baute im m. (z) Jahr- 
hunderte mit dem Carthiiuser Schifarrlini die Collegiatlsirche St. 
Maria di Provenzano in Siena, ein ansehnliches Bauwerk. Dem 
Flaminio wird auch der grosse Choraltar zugeschrieben, welcher 
von kostbaren Steinen in korinthischer Ordnung errichtet ist. 
Turco , '11, wird von einigen J. Etienne Liotard genannt. 
TIIPGOIIB, POIIIPQO, Goldschmid zu Mailand, hatte in der ersten 
Hälfte des 16. Jahrhunderts grossen Ruf. Er fertigte Rüstungen 
und andere Armaturstiicke in Stahl, Bronze und Silber, die auf 
das gesehmackvollste verziert sind. Er war in gewisser Hinsicht 
der mailändische Benvenuto Cellini. 
TUTOOIH,   FPEIIICOSCO, Zeichner und Architekt von Mailand, 
machte seine Studien in Rom, und richtete ein besonderes Augen- 
merk auf die antiken Bauwerke der Stadt. Er veranstaltete Mes- 
sungen, und zeichnete dieselben zum Stiche. Dieses Werk er- 
schien unter folgendem Titel: Fabriche antiche diRoma disegnate, 
descritte e publicate da J. A. F. Turconi. 26 Lieferungen. Milanu 
1858, fol. Früher gab der Künstler Grabdenkmäler heraus, wel- 
che sich auf den. Leichenäckern in Mailand finden: Monumcnti 
sepolcrali dei cimeteri di Milano. Milano 15.35, 4. 
Turel, Edmund, s. Turrel. 
TLIPBSSIO, FrGIICBSOO, Musivarbeiter, war um 1618 in Venedig 
thätig. Er arbeitete für die St. Marcusliirche nach Cartons von 
Tinturetto, Palma jun., Muffen Verona, L. Bassauu, A. Vassilachi, 
Padovanino, Tizianello u. a. Zanetti nennt besonders die Ge- 
burt Christi nach einem Carton von Giro]. Pilotti. 
Tllrlanl oder Torriam, 'Oraz10, Architekt, war um 1600 in 
 Rom Ihätig. Er restaurirtc die Kirche des heiligen Marcus im 
Dlüdßfnen Style, womit der Kiinster grosse Zufriedenheit erregte, 
obgleich er das alterthümliche Gepräge vernichtete. Titi schreibt 
einem Owzio Torreggiano den Bau des Palastes S. Callisto zu. 
er ist aber wahrscheinlich von O. Torriani. Dann findet sich in 
einer Sammlung von gestochenen Abbildungen römischer Paläste 
diesem Iiiinstlcr einer zugeschrieben, unter dem Namen der Mu- 
nici di S. Paula. Ueberdicss fanden wir angegeben, dass Regner-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.