Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Torre, G. - Veiss, R.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1813556
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1815087
Truncis . 
Leonardus 
Trunz , 
139 
und das zweite schildert den Tod des Generals Montgomery in 
der Schlacht von Quebeck. Beide Bilder sind durch den Stich be- 
kannt, und erwarben dem Iiiinstler in einem weiten Iireise Ruf. 
I)er erste der Helden, welche Trumlvull malte, war General Was- 
hington, dessen Bildniss ebenfalls durch den Stich vervielfältiget 
wurde. Ein anderes Bild, welches der Künstler noch in London 
ausfiihrte und ihm Beifall brachte, stellt den AusfalLaus Gibraltar 
dar. Durch diese YVerke hatte sich Triimbull nicht nur in Ame- 
rika, sondern auch' in Europa die ehrenvollste Anerkennung er- 
worben; dennoch verfloss noch einige Zeit, bis ihn das Vaterland 
nach Verdienst belohnte. Er fand sich nicht aufgcinuntert zu grös- 
seren Produktionen, welche mit seiner Lieblings-Idee zusammen- 
hingen, und musste daher mehrere öffentliche Aeinter übernehmen. 
Endlich wurde er Präsident der Akademie in New-York, welcher 
er bis an seinen Tod die vollste Thätiglieit weihte. Als solcher 
erhielt er 1324 vom Congresse den ehrenvollen Auftrag, zu den 
obigen grossen Schlaclitbildern für das Washington-Capitol wei-_ 
tere vier grosse historische Gemälde zu liefern, deren jedes mit 
9000 Dollars bezahlt wurde. Die Gegenstände der Darstellung be- 
zeichnete der Congress in den merkwürdigsten Ereignissen der R81 
volution. Das erste dieser Bilder stellt die Unabhängigkeitserklä- 
rung dar, und ist das vbrziiglichste von allen. Die anderen fan- 
den weniger Beifall, und rfaben der Kritik zu der Behauytung 
Anlass, dass es dein Kiinst er an der Erfindungsgabe fehle, da 
Ti-uinbull sich Wiederholun en erlaubte. Es waren indessen auch 
die pekuniien Vortheile Illßält von der Art, dass keine Falte der 
andern gleichen sollte. In der letereif Zeit seines Lebens malte 
der liunstler wenig mehr. Er starb 1844 im 87. Jahre. In W. 
Dunlap's History of the rise and Progress of the arts in the united 
states. New-York 18511, ist eine Biographie dieses Meisters, und 
sind die Verdienste hervorgehoben, welche er um die Kunst in 
Amerika sich erworben hat. 
Stiche nach Werken dieses Meisters. 
General Washington, 1780 in Conectieut gemalt, und von 
V. Green in Mezzotinto gestochen, s. gr. fol. 
DerSelbe, gestochen von le Boy, fol. 
Washington am Meeresufer, hinter ihm der Mehr mit dem 
Pferde, gest. von V. Green, gr. fol. , 
Derselbe stehend, im Hintergrunds eine Schlacht, punktirt 
von Cheesman, gr. fol. 
The Battle of Bunkers I-Iill near Boston June 17. 1775. Die 
Schlacht bei Bunkershill. Gest. von J. G. v. Müller 1799, S- g!" 
u. fol. 
q Dieselbe Darstellung, gest. von F. Nordheim. H. 21 Z., 
Br. .32 Z. 
The Death of General Montgomery in tlie Attack of Quebec. 
DCC- 1775. Der Tod des Generals Montgomery in der Schlacht 
bei Quebeck, gest. von J. F. Cleniens 1793, s. gr. qii. fol. 
Die UnabhängigkeitsJirlslürung der vereinigten Staaten, cines, 
der Bilder, im Wasliington-Capitol, 1826 von A. B. Durand ge- 
stochen, s. gr. qu. fol. 
Truncis , 
Leonardus 
Tronci. 
Trunz,  , Zeichner und Lith0grap_h,_ ein Künstler unserer Zeil- 
ln dem vor exmgen Ja_hren in Lexpzlg erschienenen Witz- 11ml 
Carrikaturen-Cabmet smd mehrere Blätter von ihm.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.