Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Torre, G. - Veiss, R.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1813556
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1814721
Triva , 
Flaminia. 
Tro chon , 
103 
Im frühen Drucke vor dem Namen. 
12) 5. Der Iiranke. Diesen fährt der Bauer auf dem Schub- 
karren in_ einer gebirgigen Gegend mit einem Flusse. Der 
Knabe mit dem Bindel auf dem Rücken geht voraus. Links 
unten: Ant." Tris. F. 
15) 6. Den Inhalt dieses Blattes kennen wir nicht. 
Triva , 
Flaminia , 
Triva. 
Anto nio 
Tnvelhm, Francesco, Maler, geboren zu Bassano 1660, war 
Schüler von G. B. Volpato, und der Gegenstand der Eifersucht 
des Meisters, bis er auf die Idee kam, die Werke der Bassani 
nachzuahmen. Die Bilder aus dieser Periode sind aber Trocken und 
kommen mit jenen dengenannten Meister in keinen Vergleich. 
Starb um 1755. 
Trivis , 
Antonio 
nennt sich Antonio Triva auf radirten Blättern. 
Trivisano , 
Angela , 
Trevisani. 
im Le- 
TPiViSHIIO, Cüfliliuü, Maler von Venedig, wird von Vasari 
ben des Liberale genannt. Er malte mit Marco 'l'orbido. 
Triyisius , 
Ilieronymus , 
da Trevigi. 
Trmal, Zdeflkü Pllldßlf, ein Jesuitenzögling in Prag, wahr- 
' scheinlich in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts, stach ein 
Bild des Tüufers Johannes in Kupfer, und dedicirte dasselbe dem 
Regenten Johann Czernowsky. Dieses Duodezblättchen hat die 
Unterschrift: Natali feliciter reduci R. P. Joannis Cernowslsy Suc. 
 Jesu Culleg. Cunvictor. Regentis debito cultu C. D. O. Zdenko 
Rudolphus Trxnal conv. 
Trobe, Benjamin Heinrich, Architekt und Ingenieur, ein ge- 
horner Engländer, wurde in Nisky erzogen, und begab sich als 
Künstler nach Neu-Orleans, wo er viele Bauunternehmungen lei- 
tete, wobei er ausgezeichnete 'Kenntnisse bewies. Nachrichten 
über ihn und seine VVerka, s. Morgenblatt 1821, S- 74- Trobe 
starb 1820 im 58. Jahw- 
Trochi, Alessandro Maria, Maler, geh. zu Bologna 1655, war 
Schüler von G. Vanni, und blieb die grösste Zeit seines Lebens 
in dessen Hause. Er copirte mehrere Werke, und malte dann auch 
viele andere Bilder in Oel und Fresco. Sie bestellen in histori- 
schen Gompositionen, in Bildnissen, Thierstücken, perspektivischen 
Darstellungen u. s. w. In der Capelle Bonvisi bei S. Paolo zu 
 Bologna malte er um das Hauptaltarblatt herum die Geheimnisse 
des Iiosenkranzes. Im Ospiclale delle Morte ist das Bild des bei]. 
Nicolaus de Bari von ihm. In der Felsina pittrice III. 167, sind 
noch mehrere Werke von ihm genannt. Starb 1717. 
Trochon, J. Eh, Iiupferstecher, ein französischer Künstler, der 
im 13. Jahrhunderte lebte, und mit dem folgenden kaum Eine 
Person ist. Wir Enden folgendes Blatt von ihm erwähnt, 
Christus bei Martha und Maria, wie er der ersteren ihre 
Aeusserung über die Schwester verweiset, nach E. le Sueur. J. 
oder Et. Trochon sculgn, qu. fol.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.