Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Surugue, P. L. - Torre, G.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1807665
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1813308
Tombleson , 
William. 
Tomä , 
Diego. 
551 
zißrlen- 1m Jahre 1574 besserte er ein durch den Sturm beschä- 
digtes; von Th. van Zyl gemaltes Fenster aus. 
Unter den späteren Künstlern, "welche für die Johanneskirchte 
Fenster malten, nennt man einen Daniel van Üfombergen, den 
Schiller des A. van WesLei-liout. Er fügte 1657 einem 1576 von 
Tli. Crabetli gemalten Fenster die Wappen der 28 Räthc von 
Gouda hinzu, welche aber viel geringer sind, als die älteren Ma- 
lereien. Thnnbergcn fühlte es aber selbst, dass die Glasmalerei 
damaliger Zeit von ihrer Stufe licrabgesunlien war, und behaup- 
tete, dass mit dem Tode der beiden Crabeth das Geheimniss ver- 
loren gegangen sei. Diess ist indessen nur in so ferne richtig, 
als behauptet werden kann, dass die praktischen Voriheilc der 
älteren Meister nur theilweise auf die jüngeren Künstler iiber- 
gingen, du bekanntlich die Brüder Crabeth einander selbst miss- 
trauten, und Niemanden ihr Geheininiss mittheilten. Von der 
guten alten Weise war D. Tombergen bereits ferne. Daniel starb 
1673 im 75. Jahre. - 
Dasjenige, was Descamps l. 126, nach ihm Fiissly, und dann 
llatligeber in den Annalen der niederländischen Kunst S. 160. 
16g über diese lriiinstler beibringen, beruht lheilweise auf irrigen 
Angaben. Ueber diese Fenster und die Nlaler derselben s. B. v. 
lleifenberg. Nouvi meinuires de Pacadeinie roy. de Bruxelles 1852 
p. 4 B". 
TOIIIblBSOU, William, Zeichner und Kupferstecher zu London, 
wurde um 1795 geboren, und nach seiner Neigung zum Land- 
schafter herangebildet. Er unternahm auch Reisen in England und 
auf dem Continent. Die Zahl seiner Zeichnungen ist daher sehr 
gross, und die meisten sind durch den Stahlstich bekannt. Zu 
seinen lriiheren Werken gehören zwei Ansichten aus Wien nach 
Zeiehungen des Capitain Batty: The Hohe Markt, The Freyung. 
W. Tornbleson et Owen sc. publ. 1322. Ausgezeichnete Blätter, 
kl. qu. fol. Allgemein bekannt machten ihn aber seine Rheinan- 
sichten, welche von den berühmtesten Meistern in Stahl gesto- 
chen wurden, mit englischem, französischem und deutschem Thaxt 
erschienen, und mit diesem eine Geschichte und Topographie der 
Rheinufer bilden, redigirt von W. G. Fearnside. Die englische 
Ausgabe erschien unter folgendem Titel: Vicws of the Bhine. Edi- 
ted by G. Fearnsitle. London publ. by Toinbleson et C. 1852, 
roy. 8. Die Abdrücke dieser Ausgabe sind die schönsten, und 
nicht geringer sind jene mit französischem Text. Die deutsche 
Ausgabe erschien in zwei Ahtheilungen, die erste London bei G" 
Virtue, Paris bei Rittner, Carlsruhe bei Creuzbnuer; die zweit? 
London bei Tombleson, Frankfurt bei Jiigel, Philadelphia bei 
Wartlle. Die Blätter dieser letzteren Abtheilung zeichnete Tomble- 
son nach Abrissen von G. Müller in Carlsruhe. Dann haben wir 
von Tombleson auch Ansichten von Tyrol in Stahlstichen. Mit 
englischem, deutschem und französischem Text. London 1834, 
roy. 8. Ein drittes VVerh dieses Meisters enthält Ansichten der 
Themse. T0mbleson's Thames, London by Tombleson et C. 1835, 
54; 4- Es gibt auch eine Ausgabe mit französischem 'Fext und 
eine solche mit deutscher Erklärung, die zu Carlsruhe bei Creuz- 
bauer verlegt ist. 
Tomä, DiGgO, Iiupferstecher, arbeitele um 1726 in Tolcdu, Er 
stach das Titelblatt zu folgendem Werke: Defensa cristiana, puli- 
tica y vcrdadera de la pnmacia de las de Espanxa que goza In sanlci
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.