Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Surugue, P. L. - Torre, G.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1807665
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1808247
Swanevelt , 
IHcrman 
45 
Art liess in neuerer Zeit der Buchhändler Heubel von 
Hamburg machen. 
71 ) Salmacis und I-Iermaphrodit, das Gegenstück zu obigem Blatte. 
Die Nymphe belauscht links unter einem Baume den Her- 
lnaphrodit im Bade. Die Ufer des Flusses sind mit Biiumen 
besetzt, rechts unten im Wasser bemerkt man das Mono- 
gramm IIS. 
In Hinsicht auf die Priorität der Abdrücke verhält es sich 
wie oben Nr. 70. Bartsch kennt nur jene mit der Adresse 
von llossi und die schlechten mit ausgeschlilIener Adresse. 
Einer der ersteren bei Weigel 2 Thl. 10 gr. 
72- 75) Ansichten aus Frankreich, Folge von 4 Blättern mit Israel 
Silvcstre ausgeführt. Von letzterem sind die Gebäude. 
I. Mit der Schrift: Israel Silvestre delin. et fee., oder de- 
lineavit et fecit. Israel exc. cum priuil. Regis, und wohl 
auch z. Paris chez Israel Henrict. 
II. Ohne Silvestre's Namen. 
72) 1. Veue de l'Isle Lnuvier et d'une partie de Plsle nostre Dame. 
Die Seine dehnt sich der Breite nach aus, und rechts in 
der Ferne sieht man die St. lYlichaePs Brüche. H. 5 Z. 2L. 
mit dem Rande, Br. 9 Z. 1 L. 
75) 2. Vene du Palais d'Orleans du coste des Chartreux etc. Der 
i Palast nimmt die ganze Breite ein. H. 5 Z. mit dem Rande, 
Br. 9 Z. 1 L. Bei Weigel 5 Thl. 
74) 3.Veue de G-ondy maison de plaisance de Messire Jean Fran- 
cois de Gondy Premier Areheuesque du Paris. Im Grunde 
rechts erhebt sich das Schluss, und zur Allee führt eine 
'I'reppe. Ueluerdiess ist die Ansicht durch mehrere Figuren 
belebt. H. 5 Z. mit dem Band, Br. g Z. 1 L. Bei Weigel 
2 Thl. 16 gr. 
75) 4. Les rivieres d'Oyse et de Marne etc. Die Nymphe der Seine, 
sitzend den lllllißll Arm an die Urne gelehnt, wie sie nach 
dem Wappen Frankreich deutet. Auch drei andere Nym- 
phen erscheinen auf Felsenpartien. Der Grund bietet eine 
Aussicht auf die Seine und das Louvre. H. 5 Z. mit 7 L. 
Rand, Br_ gZ. 2L. Bei Weigel im ersten Drucke 3 Thl. 3 gr. 
76) Die Ansicht von Rom: Voiey un petit raeuurcy de cette 
grande ville etc. Im Vorgrunde links sitzt der Tiber am 
Felsen, und rechts ist ein anderer Flussgott. Im Grunde 
breitet sich Rom aus, von J. Silvestre gezeichnet und gestu- 
clien, alles Uebrige vun Swanevelt. Rechts unten ist die 
Jahrzahl 1654. H. 5 Z. 8 L. mit dem Rande, Br. Q Z. 
I. Mit der Schrift: Israöl Silvestre delin. et fecit, ä Paris, 
chez Israel I-Ienriet. 
II. Der Name Silvestre's ausgesehlißen. 
77  Folge von 4 Landschaften. H. 6 Z. 4 L. mit dem 
Rande, Br. 10 Z, 
I. Vor aller Schrift mit unvollendetem Himmel. Nach Wei- 
gel fast einzig. 
II. Nlit der Aresse: IIei-mail -van Swanevelt in. fe. et ex. 
Cum pr. He. 
III. Mit der Adresse von H. Bonnart. 
IV. Bonnarüs Adresse ausgeschliden, die schlechten Abdrücke. 
77) 1. Die Fischer. Der Fluss kommt links vom Grunde her, 
und bildet in der Mitte einen kleinen Wasserfall. Linhs
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.