Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Surugue, P. L. - Torre, G.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1807665
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1812290
450 
Thnmb , 
Thumer , 
J oh. 
Christ. 
unten: P. Mariette le lils, in der Mitte 1655, P0911151 0!- 
eudit cum privilegio. Schönes Werk, und selten lll guten 
Abdriichen. Die ersten haben die Adresse von Ciartres, 
u. fol. 
q Ein Ungenannter (Iiilian?) hat dieser 58 Blätter W111 der 
Gegenseite eopirt, und deutsche Verse (larunter gesetzt, lil. 
qu. fol. In verkleinertem Mafsstabe schon radirt haben wir 
diese Composition von M. liiisell und A. Kraus, 58 Blätter 
In 12- Augsburg 1681, 1702. 
7) Quos Ego. Neptun befiehlt dem Meere und den Vifinden, 
Neptune stemente  timores. P. P. Rubens inv. Theud. a 
Thultlexi del. et seulp. qu. fol. 
8) Der feierliche Einzug des Erzherzogs Ferdinand von Oester- 
reich, Infanten von Spanien, in Antwerpen 1655, nach den 
Entwürfen von Rubens, Folge von 43 Blättern mit Titel und 
dem Bildnisse des Cardinal-Inlanten von J. Neelis. Diese 
Blätter stellen den Einzug des Erzherzogs, die lhriuiiiplipfur- 
ten mit ihren Gemälden, und letztere auf einzelnen Blät- 
tern in grösserem Formate dar, gr. fol. 
Dieses seltene Prachtwerli kommt in Drucken auf Perga- 
ment und Papier vor. Die ersteren weichen in Etwas von 
den anderen ab, und haben auch die Jahrzahl 16-11. S. da- 
rüber de Bure, Catalogue des livres imprinies sur velin de 
la bibliotheque du Boy. A Paris 1822. Ein Exemplar auf 
Pergament hat den Titel: Pompaintroitus honori Serenis- 
simi Prineipis Ferdinandi Austriaci Hispaniarum Intantis etc. 
Anverpiae veneunt exemplaria apud Theod. a Tuldcn, qui 
Ieonum tabulas ex Arehetypis Bubenianis delineavit et seulp- 
iit.  Anno Salutis CIO.IUC.XLI. 
Exemplare auf Papier haben den Titel: POIIIPn Introitus 
honori Ferdinandi Austriaei Hispan. Infant. S. lt. E. Cardi- 
nalis a. S. P. Q. Antverp. deereta et adorilata. XV. IiaLlVIaj, 
ann. CIQ.IÜC.XXXV. Arcus, Pegmata Ieonesq. a Pet. Paulu 
liubenio inventas et delineatas, Inseriptionibus ornalaat et 
comment. illustrabat Gasperius Gevartius. Iconum TillJulas 
ex Archetypis liubeniams delineavit et seulpsit Tlxeod. a 
Tulclen. Antverpiae apud Joanuexn Meursium. A111 Ende; 
Antverpiae exeudebat Joannes Meursius typograplius jum- 
tus, anno salutis CIZLIOQXLII. gr. fol. 
Diesem Werke ist manchmal ein Blatt beigelegt, welches 
ebenfalls eine 'l'riumphpforte enthält, die aber nicht ausge- 
führt wurde. Die eine Hälfte des Blattes gibt die Haupt- 
faeade mit gewundenen Säulen, die andere Hälfte enthält; 
gerade Säulen, so wie sie die Rückseite des Bogens darbot. 
Dieses Blatt ist ohne Namen und kommt einzeln sehr selten 
vor, gr. fol. 
Thumby G- C-grliupferstecher, 
Hiegall gestochen haben, 4. 
soll 
das 
Bildnis: 
des Arztes 
ca 
TIIUIIIBIOUP, s. Thoumeloup. 
Thllmer, 101131111 Christoph, Malgr zu Prag, verzigftß  die 
Lorettokirche auf dem Ilradsclxin. Er starb 1751 im 82. Jahre. 
Ein E. J. Thummer stach um 1716 in Prag verschiedene The- 
sen und Heiligenbilder.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.