Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Surugue, P. L. - Torre, G.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1807665
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1811575
378 
Thompson , 
John. 
Thompson , 
John. 
Grundstein gelegt. Dieser Palast ist eines der grossartigsten Ge_ 
bäude der Stadt und von majestätischer Wirkung. Das Gebl-llldg 
umziehl; eine jonisehe Colonnade von 44 Säulen, und eine 13 Stu_ 
fen hohe Treppe von Granit fiihrt zum Eingange. Auf dein wei- 
ten Vorplatze stehen riesige Rustralsäulen mit der antiligeformten 
Ara auf den Capitälen. An den Säulenbasen ruhen die eulossalen 
Götter des lYIeeres und der Newa. Der Saal der Börse ist über 
1110 F. lang und 80 F. breit, und mit einem einfach verzierten 
Tonnengevvölbe überdeckt. Am Ende desselben steht auf einem 
reich decorirten Piedestal die Büste des liaisers Alexander. Eine 
Abbildung dieses Werkes findet man in den Vues et Monuments 
de St. Petersbourg par Salandrouse de la Mornay." Paris 1893, 
fol. Themen fertigte in St. Petersburg noch viele andere Pläne 
zu Häusern und Palästen. 
Ferner zeichnete er die Hauptgebäude der Stadt, und gab sie 
im Umriss gestochen unter folgendem Titel herauszdleeueil des 
plans et fagadcs des principeaux monuments construits a St. Pe_ 
tersbourg etc. par Thomas de Clfhomon. St. Petersburg 1806- Folge 
von 16 Blättern, 4. Ein anderes Werk dieses Künstlers hat ("UL 
genden Titel: Traitä de peinture, prectide de Poriginc des aus 
Par Thomas de Thomun architecte de l'Ernpereur Alexandre I_ 
(Dialogue des morts de Pouvrage de Fönölon, Beschreibung be_ 
riihmter Gemälde in Russischen (rallerien etc.) mit Kupfern, Plänen 
und Faeaden von Gebäuden in St. Petersburg etc. St. Petersburg 
180 , r. 8. 
gThgi de Themen war Hofarehitekt des Kaisers Alexander L, 
und starb um 1816. 
Joseph Clarot lieferte nach seiner Zeichnung ein schönes 
Schwarzlulnstblatt, die Ansieht des Pantheun mit Umgelnii_ig,_ gl; 
qu. fol. In Landoifs Anuales IV. 515. sind zwei seiner italieni- 
sehen Landschaften im Kleinen radirt. 
Eigenhändige Radirungerl. 
1)Vues Ori inales d'Italie. I. Heft mit 6 radirteu Blättern, 
qu. fol. gie folgenden Blätter könnten Theile dieses llef- 
tes seyn. 
2) Prospectus Basilicae S. Gregorii, quem Romae depinxit Vien- 
nae sculpsit   Thomas de Themen. Mit Dedicatiun 
an den Fürsten Nicolaus Esterhazy, qu. 4.  
5) Vue d'une partie de Rome ancienne, prise de l'Ile d'Eseu_ 
lape. _Thon1as de Thomon inv. et seulp., kl. qu. fol. 
(3) Ruine de Rome. Dediä ä Son Altesse Madame la Prineesse 
Marie (Plisterhazy etc. par son tres humble et tres uheissant 
Tho. de Thomon , qu. 8.  
ThOIIlPSOn, JOhII, Maler, blühte um 1590 - 1610 in London 
und war eines der Mitglieder der alten lVlaler-Innung in Littlc 
Trinity Lane, dem alten Gildehaus derselben. In diesem Hause 
sind mehrere Bilder dieser Maler, und darunter auch eines von 
Thompson, welches eine architektonische Ansieht enthält. Der 
liünstler nennt sich darauf w'l'hompson the City Painterm 
ThOmPSOU, JOhIl, Formsehneider, wurde um 1785 in London 
gcburen, und von B. Branston unterrichtet, welcher nach dem 
Vorgange von Th. Bewick der englischen Formschneidelaunst Q1- 
nen hohen Grad von Vollendung verlieh. Aber auch J- Tbßlnp- 
 son ist ein ausgezeichneter liiinstler seines Faches, der mit he- 
willldßrllßgswüfdlgßl" Feinheit und Sicherheit eine Menge von
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.