Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Surugue, P. L. - Torre, G.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1807665
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1809014
122 
Tassaert , 
Franz. 
Tassaert, 
Pet. 
Jos. 
ITaSSaertQ 191131111 JOSßPll Franz; Zeichner und Iiupfersteeher, 
der Sohn des Bildhauers J. P. A. 'l'assaert, wurde um 1765 zu Paris 
geboren, und von seinem Vater unterrichtet. Kurz vor dem 'I'u1.le 
desselben unternahm er eine Reise nach England, um unter Bar- 
tvlülli Sißlt WCitOP auszubilden, und führte in Isondon auch einige 
Blätter aus- Später begab er sich nach Paris, wo der Künstler 
seinen I-Ieerd gründete, und um 1812 starb. 
Es fixiden sich verschiedene Blätter von ihm, wovon die frü- 
heren meistens in Punktirinanier ausgeführt sind. 
1) Friedrich der Grosse, imeh H. F. Tassaert, schwarz und 
colorirt, fol. 
 2) Richard Crumwell, nach A. van Dyck, ful. 
5) General Brune zu Pferd. nach Harriet," gr- fül- 
lg) Napoleon zu Pferde, General en Chef, nach Hennequin, 
1305, fol.   
5) Iiaiser Napoleon, nach G. Ponti, schwarz und colorirt, fnl. 
6) Giulio läumanu, nach einer Zeichnung von Trezel in Crayon- 
DIanier, fol. 
 7) Moses Mendelssohn, nach der von seinem Vater gefertigten 
Büste, ful. 
8) Carteaux, nach Boze, fol. 
ä) Philipp Sidney, nach H. F. 'l'assaert, fbl. 
) Young, der seine Tochter begräbt, in Punlatirmanier 1301, fol. 
11) Die Iniitterliehe Liebe, nach Vanloo punktirt 1787, fel. 
12) Die Blätter zur Götterlehre von Moritz, nach Zeichnungen 
von J. Carstens im Umriss geätzt, Berlin 1791, 8. 
15) Des passions et de leur expression, eolleetion des tätes, 
tires des plus beaux tahleaux du Musee de Paris, 1B Blätter 
mit Text von Gault-cl-St. Germain, 4. 
111) Journöe du 51. Mai, nach Harriet punlatirt, gr. ful. 
15) Le Q. Thermidor, nach demselben, gr. fol. 
Tassaert, Pßtßf JOSßPh, Maler und Iiupferstccher, wurde 1736 
zu Antwerpen (nach andern zu Brüssel) gOlJUFOII, und unter uns 
unbekannten Verhältnissen zum Künstler herangebililet. Er wid- 
mete sich der Historieninalerei, malte auch Bildnisse, lieferte aber 
wenig Werke in Oel, da er auch auf die Radir- und Schabkunst 
viele Zeit verwendete. Tassaert hielt sich einige Jahre in London 
auf, und wurde dann Hofmaler des Prinzen Carl von Lothringen 
in Brüssel. Im Cataloge der Sammlung des Prinzen C. de Ligne 
von A. Bartsch ist eine Zeichnung von ihm beschrieben, welche, 
mit dem Stifte ausgeführt und in Bister getnscht, in lebensvollen 
GTUPPCH den Sabinerraub vorstellt. [Im Cabinet de Griinliilg, 
Vienne 1825, ist eine {igurenreiche Zeichnung von 1762 angege- 
ben, welche den Moses vorstellt, wie er Wasser aus dem Felsen 
schlägt, in Bister ausgeführt. Das Todesjahr des Iiiinstlers finden 
wir nirgends angegeben. 
Hier lassen wir ein Verzeichniss seiner Blätter folgen. Sie sind 
theils radirt, und auch mit dem Grabstichel übergangen, theils in 
schwarzer Wlanier ausgeführt. 
1) John Harrison, Inventur of the Compound Pendulum, nach 
ß F. Hing in schwarzer Manier ausgeführt, fol. 
2) Bubenäs Fainily. Drei Kinder mit dem Hunde spielend 
Nach einer Ivliniatilr von Fruytiers im Besitzedes Rubens 
Schwnrzl-iunstblatt, gr, qu. ful. 
Im ersten Drilclae vur der Schrift. Es gibt auch Ab- 
driiulac in lüu-hcn.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.