Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Surugue, P. L. - Torre, G.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1807665
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1808980
T artalini.-- 
Tasniere , 
119 
Beziehung ein Mann 'von Bedeutung. Er ist der 
Fruxxspcrgexyflcsselx liriegshuch berühmt ist. Starb 
1551 oder 1500. 
italienische 
zu Venedig 
r-l-lanahnla nenntTschisehka in seinem Werke über Kunst und Al- 
terthum in den Oesterreicliischen Staaten 1856 einen Bildhauer, 
von welchem in der Sammlung des Fürsten Estcrhazy zu Wien 
eine mit dem Amor spielende Venus in Marmor sich findet. Er 
ist vielleicht 1nit Tadolini in Wrerbindung zu bringen. 
l c o ' 
Tarufh, EmlllO, Maler, geboren zu Bologna 1635, war Schüler 
von F. Albani, und anfangs mehrere Jahre Gehülfe CignauPs, 
dessen Iiunstwveise er sich vollkommen zu eigen machte. Er konnte 
auch jeden älteren Meister ilachahnleil, so wie 'l'arulli überhaupt 
als einer der begabtesteu Iiiinstler seiner Zeit zu betrachten ist. 
Es finden sich historische Darstellungen, Bildnisse und Land- 
schaften von ihm. Unter den ersteren gehört das Bild des heil. 
Pier Celestino in der Kirche des Ileiligen in Bologna zu den bess- 
ten Arbeiten der Zeit des Iiiinstlcrs. In S. Andrea della Valle in 
Rom malte er Darstellungen aus dem Leben St. Andreaä, welche 
ebenfalls grossen Beifall landen. Seine meisten Werke lnnterliess 
er aber in Bologna, wo der Iiiinstler eine Schule gründete und 
in grossem Rufe stand. In der Felsina pittrice von Trlulvasia wird 
das Talent dieses lYIeisters hoch angeschlagen. Er starb 1696 in 
Folge meuehlerischer Verwundung. A. Pazzi stach sein Portrait 
nach Caiupiglizfs Zeichnung, welche dieser nach deni eigenhändi- 
iäjßll Bilde desselben in der florcntinischen Gallerie gefertiget hatte. 
ieses Blatt ist im lVIuseU Fiorentino zu finden. Malvasia gibt 
ebenfalls l'air-um's Bildniss. Giovannini stach ein Bild der Flucht 
nach Aegypteu von diesem Nleister. 
Als eigenhändige Piadiruug finden wir das Bildniss des Lu- 
dovico Carracci angegeben. 
Tarviso , 
Dario , 
Trevigi. 
T3593, CPISÜQfOFO, Maler von Bergamo, übte anfangs seine 
 liunst in Venedig, wo 1mm in St. Martha Altarbilder von ihm 
iiixdet, welche die Geburt und 'I'aufe Christi, und den Laurentius 
vorstellen. Später arbeitete er in Padna, wo sich in der Minori- 
tcnliirche S. Francesco di Paolo zwei grusse Gemälde von ihm 
finden: Christus der den Zachäus vom Baume ruft, und der Tod 
des heil. cllTlSlOPll, 1720 fßlflillt. Brandolese, Pitture  di Pa- 
doa 1795, beschreibt (lieselhen. 
Tasca starb zu Venedig um 1737, ungefähr 70 Jahre alt. 
Tasche: G3, Maler zu Darmstadt, ist durch schöne Genrebilder 
bekannt. Im Jahre 1838 rühmte man das Bild des alten Jägers 
mitfeinem Töchterchen.  
Taseul; nennt Ticcozzi irrig die Maler Casclla. 
T681, GIUSBPPB, Maler ziils Piemont, war in Rom Schüler von 
C. Maratti, und begab sich ißi 1720 mit A. Proccacciiio nach 
Spanien. Sie arbeiteten für den Huf in Madrid, wie Pascoli ver- 
sichert. 
Tasniere, G-a Zeichner und Kupfcrstcchcr, soll nach Basyaxfs An- 
gabe 1652 zu '_I'ufu1 geboren worden seyn; allein äcr Iiünstlex: 
nennt sich auf 81110111 der Bildnisse in Prioratds Vitc c üZZlOXH
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.