Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Sole, G. G. - Surugue, L.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1801789
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1802696
Sorinese , 
Pietro 
Sornigne , 
Dominiqnc. 
19 
arbeitete 
Sorinese, Pietro Antonio, Maya, zu ßrescia, 
Er zierte Kirchen und Paläste mit Ornamenten. 
um 
1660. 
Sorio , 
SOYin 
Soria und 
Sorito, GiOVHIIIIi Battista, Kupfergtecher, wird von Orlandi er. 
wähnt, als um 1621 lebend. Arbeiten von seiner Hand nennt 
er nicht. 
Sorlay 2 
Sourlay. 
Sormam, Pietm, Biidhauer von Mailand, machte seine Studien 
auf der Akadeinie dieser Stadt, und stand unter besonderer Lei- 
mng des Claufho Monti vctn Ravenna. Im Jahre 1828 lieferte er 
als junger Iiunstler zur hunstau-sstellung das Gypsmodell einer 
biissenden Magdalena, xieren anmuthige Züge mit der Steife des 
Körpers nicht übereinstunmten. Sormani leistete aber in späteren 
Werken Vorzüglicheres, sowohl in ganzen Figuren, als inBüsten 
und Reliefs. Man findet in Mailand auch schöne Grabclenkmäler 
von seiner Hand. 
Sormano, Gmvanm Antonio, Bildhauer von Savona, begann 
seine Studien _in Bog-x, und hatte bereits mehrere schöne Werke 
geliefert, als lhn Philipp II. von Spameri naclrMadrid berief, da 
der König zur Aussghnxuckung des Escurlal, seiner Schlösser und 
Gärten mehrerer Künstler bfdurfte. _Sormano's Werke gefielen 
ihm so wohl, dass er clen lfunstler nicht mehr von seinem Hofe 
lassen wollte. Er ertheilte xhm den Titel eines königlichen Bild- 
hauers, mit einem G_el1alte von 70Q_Thalern, und verheirathete 
ihn mit einem Fräulein aus der Familie de Figueroa. Allein Juann 
de Figueroa wurde scho_n 1575 Wlttwe. C. Bermudez erwähnt 
eines Documentps 110D dieslem Jahre? Kraft dessen der König ihr 
54,585 Maraverlig Ilur gghelerte Arbelten aushezahlen musste. Auf 
diese Summe beliefen SlCh die Werke, welche Sormano für den 
 k. Palast und den Garten in Segovia ausfiihrle. 
SOHIIHHO, Leonardo, der Bruder des Obigen, stand zu Rom in 
 Diensten der Päbste Gregor XIII. und Sixtus V. Letzterer be- 
lohnte ihn reichlich. Er übertrug Ihm die Ausführung einiger 
Brunnen, und liess ältere durch diesen semen Hofhildhauer restau- 
riren. Soprani sagt auch, dass Sormauo eine Sammlung kostbarer 
Bildwerke besessen habe.  
Die Blüthezeit des Künstlers setzt er um 1590. 
301'333, Medailleur, arbeitete in der ersten Hälfte des 19. Jahrhuu 
 derts in Paris.  
Im Cataloge der Ausstellung des Musäe royal 1345 finden wir 
von einem Bildhauer Sornet eine Statue der unbefleckten Einpfän  
niss angezeigt. g 
Sorni, 
Surri. 
Sormgue, Dßmlnlqllß, Zeichner und Kupferstecher, war Schüler 
van C. Simonneau, und einer der bessten Künstler seiner Zeit. Es 
finden sich viele Blätter von seiner Hand, die mit Einsicht und 
Leichtigkeit behandelt sind, ohne jedoch den Werken der früheren 
französischen Stecher-schule gleich _zu kommen. L1aruntei' -macheu
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.