Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Sole, G. G. - Surugue, L.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1801789
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1802629
ia 
Sonnera! 
CharlesI 
Sonntag, 
Carl 
Adel ph. 
Ausgabe hnt die schönsten Abdrücke. Weniger Kupfer zählt dfe 
Ausgabe in 5 Bänden, gr. 8. Paris 17823 und die geringere ist 
jene von 1806, die zu Paris bei Dantu m 4 Bänden 8. erschien 
und colnrirt 500 Fr. kostete. Der folgende Künstler wird mit ihn; 
kaum Eine Person seyn. 
Sonrwrat, Charles, Zeichner und Maler, bildete'sich in Italien 
zum Künstler, und kehrte 1801 nach Paris zurück. Er hatte das 
Lub eines ebenso geschickten Landschafts- als Historienmalex-m 
dessen Bahandlungsweise ganz originell sei. In Zeichnung und 
Compnsition wird ihm nicht weniger Lob ertheilt, so WIE auch in 
der Eirbung seine Bilder Vorzüge besitzen. Landen, Paysages um 
IV. 21. u. 75, rühmt von ihm acht Ansichten von Landpalästen um 
Rom und zu Marine, die Sonnerat für das genannte Werk selbst 
radirt hatte.  
801111111, ETIISII Georg, Architekt, geb. zu Perlen (Prigniz) 1709 
widmete sich als der Suhn eines Predigers zu Halle der Theologi; 
befasste sich aber dann mit der Mathematik und Mechanili, und 
trat 1750 in Hamburg als Baumeister auf. Seinen Ruf grundete 
er durch künstliche! Vorrichtungen, mittelst deren er_ drei Thiirme 
der Stadt. die sich gesenkt hatten. wieder gerade richtete. Auch 
den Thurm des alten Domes brachte er auf solche Weise wieder 
ins Gleichgewicht, zu Anfang unsers Jahrhunderts musste aber _die_ 
ses ehrwürdige Gebäude sammt dem Thurme weichen. Sein Maß 
sterwerla war die grosse Michaelisllirche mit den) 456 F. hohen 
Thurm derselben. die im letzten Brande gelitten hatte. Der Thurm 
war aber schon früher dem Untergange nahe, und 1842 ergab sich 
bei einer Untersuchung, dass alles Holzwerk wurmslichig sei. Ex, 
wurde erst 1580 vollendet. Irn Holstein'schen Dorfe Rellingen ist 
eine von ihm erbaute Botunde. 
Sonnin war ein Mann von ausgebreiteten Kenntnissen und in 
allen Wissenschaften erfahren. Das Studium der Bibel und der 
Hirchenväter blieb stets seine Lieblingsbeschäftigung. Dann war 
er auch einer der Gründer der Gesellschaft zur Beförderung der 
Künste und nützlichen Gewerbe zu Hamburg. In Hirschfeldvs 
Garlenlialexider von 1783 ist ein nach Sonnin's Entwurf im Garten 
des Etatsrathes liichardi in Horn errichtetes Denkmal von Rolffsen 
(schlecht) radirt. Es ist der Baukunst und dem Architekten selbst 
geweiht. Auf der an der einen Seite älftgßllßflßlßn Rolle ist die 
Michaelislsirchc abgebildet. Im Jahre 1791: Starb (ließe! Künstlexx 
8011111115, Emanuel, Maler, arbeitete in der zweiten Hälfte des 17 
Jahrhunderts. Im Jahre 1652 wurde er Chur-Brandenburgische; 
Hofmaler.   
SÜnPini, C-y Maler, lebte zu einer uns unbekannten Zeit in Italiexh 
In der Sammlung des Prof. Schildener in Greifswalde (Leipzig 
1345) waren von ihm zwei Tuschzeiclnnungen: Madonna auf VVQL 
ken, und zwei Heilige, fol. 
Sonpini , 
auch 
Zampini. 
Sonntag, A., Architekt, war zu Anfang äes 17. Jahrhunderts tbätig 
Im Jahre 1010 baute er das Bathhaus in Zerbst fast ganz neu am; 
Sonntag, Garl AdOlph, Maler, geb. zu Dresden 1787, widmete 
sich {Jnter Prof. Holzefs Leitung der Baukunst, und wurde dann
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.