Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Sole, G. G. - Surugue, L.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1801789
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1807452
Sueur, 
Nicolas 
555 
dabei das Ilclldunkel an, welches er durch einzelne Holztafeln 
bewirkte. Die Umrisse wurden vom Grafen Caylus, von C. N. 
(luchin, und von ßobert-de-Serri geätzt, so dass dadurch die 
liuplerstecher- mit der Forrnschneidelaunst verbunden wurde, um 
ein malerisches Bild mit Licht und Schatten hervorzubringen. Es 
wurden dazu zwei oder drei Holzplatten angewendet, Welche le 
Sueur herriclitele. Zur Vervielfältigung bedienten sich die Iiiinstler 
vieler Zeichnungen aus dem Cabinet Crozat, und die trel-llichen 
Blätter unseres liiinstlers sind in dem von Crozat, und Mariette 
herausgegebenen berühmten Galleriewerkc vereiniget, welches un- 
ter folgendem Titel erschien: llecueil d'estampes d'apres 
les plus beaux tableanx et düipres les plus beaux des- 
sins qui sont en France dans le Cabinet du Boy . dans celuy de 
lWl. le Duc d'Orleans et dans l'autre-s Cabineu. Tom I. II. cont. 
l'ccole ltnmaine et Venetienne. Paris, Imp. Boyale 1729, 42. Boy. 
ful. Diess ist die erste sehr seltene Ausgabe. mit Iiupferstichen, 
Holzschmtten in Helldunkel u. s. w. Im einfachen Schnitte leistete 
N. le Sueur weniger, und man vermisst darin die nöthige Abstu- 
tung von Licht und Schatten; sogar die Richtigkeit der Umrisse. 
ln der freien Handzeichnung hatte er wenig Uebung, und auch in 
der Compusition leistete er nur Gewöhnliches, so dass also die 
Helldunkel zu seinen vorzüglichsten Leistungen gehören, weil die 
oben genannten Iiiinstler die Umrisse radirten, und somit in die- 
sen Holzschnitten ausser der malerischen Wirkung auch die Cor- 
relstheit der Zeichnung erreicht ist. Er soll mehrere Tausend Stö 
cke geliefert haben. Darunter ist eine Menge von Vignetten und 
anderen Biicherverzierungen. Starb zu Pairs 1764. 
1) Die Reiterstatue Ludwigfs XIV. auf der Place Vendome, mit 
Tardieu ausgeführt, fol. 
2) Das Opfer des Elias und jenes der Priester des Baal, nach 
Matturino von Robert de Serri geätzt, und in Helldunkel. 
Ohne Zeichen, qn. fol. 
5) Engel tragen das Fell des Gideon, nach A. Orazi's Zeich- 
nung geätzt und in Helldunhel, iol. 
4) Der Untergang Pharaifs im rolhen Meere, nach F. Penni's 
Zeichnung von Caylus radirt, und in Helldunlxel, qu. fol. 
5) Der Engelsturz durch SLIVIichael, nach der Zeichnung Tin- 
torettxfs radirt und in Hellclnnkel, gr. fol. 
6) Die Verkündigung Mariä, nach G. M. MorandPs Zeichnung 
von Caylus radirt, und in Helldunlsel, fol. 
7) Christus setzt den Petrus zum Haupte der Kirche ein, nach 
RafaePs Zeichnung zum Carton, geätzt von Robert de Serri, 
Helldunkel von 5 Platten, qu. fol. 
8) Christus in Mitte seiner Apostel, nach B. da] Colle's Zeich- 
nung von Caylus radirt, und in Helldunhel, kl. fol. 
Q) Die Ausgiessung des heil. Geistes, nach der Zeichnung von 
G. B. Lenardi von Caylus radirt, und in Helldunkel, gr. fol. 
10) Die Auffindung des Kreuzes durch St. Helene, nach Pintu- 
ricchids Zeichnung geätzt und in Helldunkel, gr. fol. 
11) Das Wunder mit den Brcden in der Wiiste, nach P. del 
Vage radirt von Caylus, und in Helldunkel, fol. 
12) Die Himmelfahrt Mariä, nach J. Passari, radirt von Robert 
de Serri (ohne Namen), und in Helldunkel. Oval fnl. 
15) Maria erscheint dem heil. Philippus Nßri, nach A. Garziä 
Zeichnung von Caylus radirt, und in Helldnnkel , fol.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.