Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Sole, G. G. - Surugue, L.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1801789
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1807300
540 
Subleyras , 
Mathieu. 
Succhi. 
sind den studirteren Bildern des "Musöe royal entnommen. Diese 
Blätter beschreibt Robert-Dumesnil P. gr. fr- II. 257 ff. Huber und, 
Rost fügen aber noch fünf andere Blätter bei, die dem genannten 
Schriftsteller nie vorgekommen sind; nämlich die Marter des h]. 
Petrus und vier Darstellungen aus den Fabeln La Fontaine's, fol. 
1) Die hl. Familie. Maria sitzt in halber Figur rechts mit dem 
schlafenden Binde in den Armen, welches sie in die vor 
Joseph stehende Wiege legen zu wollen scheint. Oval, 
links in der Ecke: Subleyras Afec. H. 4 Z., Br. I; Z. 8 L. 
 2) Die eherne Schlange. Moses ist links im Grunde, und macht 
das Volk auf die eherne Schlange aufmerksam, welche er 
auf Befehl Jehova's erhöht hatte. Beim Anblick derselben 
wurden die Israeliten geheilt, da sie durch den Biss der Schlau- 
gen verwundet und getödtet worden waren. Links im Rande 
steht: Subleyras in. pinx. et Sculp., und unten: Tabula a 
Petro Subleyras Parisiis depicta hic leviter adumbrata, quae 
primum praemium in Regie Accademia meruit Anno 1721 
H. 7 Z. 5 L. mit 8 L. Band, Br. 3 Z. 8 L. 
3) Das Gastmahl bei Simon dem Pharisäer. Jesus sitzt rechts 
und wendet sich gegen Magdalena, welche mit den Haaren 
die Thränen von den Füssen des Herrn trocknet. Links 
gibt ein junger Mann den Dienern Befehle, und in der 
Mitte des Vorgrundes sieht man zwei andere Diener bei 
einem Hunde. Im Bande ist die Dedication an den Herzog 
von Saint-Aignan und ein biblischerText, Luc. VII. Unten 
rechts: P.Subleyras jnven. Pinx. et sculp. Romae 1738. Das 
Hauptblatt des Meisters. H. g Z. mit 7 L. Rand, Br. 22 
Z. 2 L. 
B. Weigel, liunstkatalog Nro. 870., kennt einen unvol- 
lendeten Probe- oder Aezdruck, wovon Bobert-Dnmesnil 
nichts erwähnt. Er werthet ihn auf 5 Thl. 16 gr. 
Ein anderer früherer Druck ist auch jener vor den zwei 
Zeilen Schrift links unten. Ein solches Exemplar war in 
der Sammlung des Grafen Pries in Wien, und in jene;- 
Ceroni's. 
4) St. Bruno erweckt ein Kind. Dieses liegt auf den Stufen 
einer Carthause, und der Heilige berührt es betend. Com- 
position von zehn Figuren. Ohne Zeichen. H. 13 Z- Ö L., 
Br. 8 Z. 10 L. 
Subleyras , Mathlßll, Maler, der Vater des obigen Künstlers, ist 
' nach seinen Leistungen unbekannt. Er war der erste Lehrer sei- 
nes berühmten Sohnes. 
In Rom lebte ein Architekt Namens Joseph Snbleyras, 
wahrscheinlich Peter's Sohn. Er fand an dem Marchese Teodoli 
einen Beschützer und Lehrer. Im Almanach aus Rom von 1310 
erscheint noch ein Architekt Subleyras unter den Lebenden. 
subüffa Alexel; Kupferstecher von St. Petersburg, war Schüler vqn 
P. Picart, welchen Peter der Grosse nach Moskau berufen hatte, 
Gleichzeitig mit ihm war auch ein Iwan Suboff thätig, Alexei 
verdient aber als Künstler höhere Beachtung. Wir haben von ihm 
ausser einigen Bildnissen folgendes Blatt:  
Die Schlacht von Greicham 1721- H. 20 Z., Br. 28 Z. 
Subtermans, s. Sustermans. 
Sllßßhi, Kupfcrslecher zu Mailand, wird im Kunstblatt von 1825 er- 
wähnt, als der Künstler, welcher die mannigfaltigen Leistungen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.