Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Sole, G. G. - Surugue, L.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1801789
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1807006
540 
Stubinisky. 
Sluder, 
Gottlieb. 
schmiickung des churfiirstlichen Theaters an den-Residenz bewährte. 
Dann beldeitete er die Stelle eines churfiirsllichen Landgeumeters 
und erhielt zuletzt den Titel eines Bann-Direklorial -Bathes. 1m 
Jahre 1345 kam bei einer Auktion in München vun diesem Stube;- 
ein Band mit 32 getusehteu Zeichnungen vor, welcher Vorbilder 
für Bildhauer und Decorationsmaler enthält, ful. Starb 1790. 
Stubinisky, Bildhauer, war um 1312 _ 1824 in Paris lhiitig. 
Museum zu Laon ist die Büste Racinek von diesem Künstler. 
Anderwärts finden wir den Künstler Stubansky genannt. 
Im 
Stubly , 
msse, 
London. 
Tq Maler, arbeitete um 1750 
deren J. Faber gestochen hat. 
Er malte 
Bfid- 
Stucchl; Maler und Kupferstecher zu Mailand, wurde um 1790 ge_ 
boren, und an der Akademie daselbst herangebildet. Er widmqe 
sich dem Landschafts- und Decorationsfache, worin cr Vorziigliehe, 
leistete. Unter seinen Arbeiten in Kupfer erhielt folgendes Werk 
riihmliclie Anerkennung: 
l) Raecolta di varie scene eseguite da piü celebri ittori tea. 
trali in Milano 132i, 4. Dieses Werk enthält lÖPLieferun- 
gen, welche den ersten Theil bilden. Der zweite Thei] 
sollte die Vorhänge der vorzüglichsten Theater Italiens in 
Abbildung geben, fol. 
2) Vedute di Torino a vicinanze, nach Nieolosino radirt. 13 
Blätter  1355. 4. 
81111611811, Maler, 
J. C. G. Frisch 
gestochen. 8. 
lebte um 
hat jenes 
1780 in Schlesien. Er malte Bildnisse. 
des Predigen Weinmann in Hirschberg 
Stuckhart, F1, Medailleur zu Wien, ist durch einige schöne Schau. 
stüclse aus der Zeit des französischen liaiserreichs bekannt. Sie 
tragen entweder seinen vollen Namen, oder die Buchstaben ST_ 
In: Tresor du Numismatique et Glyptique, Med. de 1' Empire PL 
58., sind foigende in Reliefmanier gestochen. 
 1) Franciscus l. M. Lvdovica Napoleon I. Dreiliüpfe. Unten; 
T. Stuclshart. 
Revers eine sitzende Frau milFiillhorn: Concordia (1810). 
2) Napoleon I. Gailorum Imp. Ital. Rex Et M. Lvdovica Archi, 
Avstriae. Unter der Büste Nnpoleons: St. 
Im Revers Hymen: XII. Martii MDCCCX- 
5) Napoleon I. Gall. Imp. Ital. Rex Et M. Lvdovica Archi_ 
Ausl. Links unten: Stuckhart. 
Im Bevers eine sitzende Frau mit dem Adler: Novam 
Accipe Spem Orbis. Rex Romae Natus Die XX Martii 
MDCCCXI. 
Stlldßllt, Christian, Maler zu Züllichau, war in der ersten 
des 18. Jahrhunderts thälig. Starb 1727 im 60. Jahre. 
Hälfte 
Studer, Güttilßb, Zeichner von Bern, war in der zweiten Hälfm 
des 18. Jahrhunderts thätig. Er ist unter die geschicktesten Diieg- 
tanten seines Vaterlandes zu zählen, der die Schweizerische Ge- 
birgsnatur, wie wenige, kannte, und eine Menge Zeichnungen an 
Ort und Stelle aufnahm; darunter besonders ähnliche Gebirgspro.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.