Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Sole, G. G. - Surugue, L.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1801789
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1806650
Strcmme. 
Stricker ,A 
Mlle. 
475 
Stfßmmß, Architekt von Hannover, trat in k. russische Dienste, und 
wurde Hofbau-Conducteur in St. Petersburg. I_rn Jahre 1341 er. 
hielt er die Stelle eines Professors der Civilbaukunst an der Uni- 
versität in Dorpat. 
Streng, Pßtßf, Bildhauer, ein Holländer von Geburt, stand in Dien- 
slen des Churfürutcn von Brandenburg, und hinteriiess in Berlin 
mehrere Werke. Nicolai schreibt ihm den Springbrunnen im chur- 
fürstlichen Lustgarten zu Berlin zu, der mit der eolossalen Statue 
des Neptun, mit zwei Amoretten und mit Delphinen geziert war. 
Streng führte dieses Werk 1656 aus. f, 
Streng, Peter , Maler, arbeitete in der ersten Ifläfte des 18. Jahr- 
hunderts in Stockholm, Er malte Bildnisse, deren einige gestochen 
wurden. Gering stach jenes des Herzogs Adolph Friedrich von 
Holstein, Bergquist solche der Bischöfe Humblo von Wexiö und 
Lundius von Strengans. 
Strep, A-p Maler, dessen Lebensverhältnisse 
 finden sich Blumen- und Fruchtstüclse von 
und Schalen, die auf Tischen stehen. 
unbekannt sind. Es 
ihm, meistens Gläser 
StfCSi, PiBIIIO, Maler von Mailand, war Schüler von Lomazzo 
(gest. 1620), und zeichnete sich als Copist BafaePscher Bilder aus, 
wie Lanzi behauptet. 
Strcsor, Henrlette, Miniaturrualcrin, hatte in Paris als Künstlerin 
Ruf, den sie sich durch ihre Bildnisse erwarb. Sie wurde 1671 
Mitglied der Akademie. 
Mehrere ihrer Bildnisse wurden gestochen. N. Pitau stach 
1664 jenes des Decan Petrus Seguin, ein vorzügliches Blatt in 5:. 
ful. N. de l'Armessin stach das Bildniss des F. J. A. de Montcil, 
Erzbischots von Arles, Poilly dasselbe, Frosne jenes des Grafen 
N. D. Desmarets etc. Aus Moncormefs Verlag ist ein Bildnis: 
Ludsvigß: XlV. bekannt. Dieses soll: Hanrii Stressor pimm, be- 
zeichnet seyn. Dass die Künstlerin Henriette geheissen habe, ist 
nur Vermuthuxig. Gewöhnlich liest man auf den Stichen: H. Stre- 
sur pinx. Guerin (Description de Pacademie, Paris 1715) kennt 
indessen eine Malerin Stresor, aber ohne ihren Taufnamen. 
Streten, 
Straaten. 
Stretes, 
William, 
Streets. 
Streuber, Friedrich, Maler und Lithograph, arbeitete um 1850 
in Dresden. Es finden sich Bildnisse vpn ihm. Jenes des Fried- 
rich Gar] von Stroxnbeck hat er selbst lxthographirt, fol. 
Strey: 
Strick, Peter, 
Bildnisse und 
Schüler. 
Maler aus 
historische 
Holland, blühte um 1715- 
Darstellungen. B. Beschey 
Er malte 
war sein 
Stricker, Mllßq Malerin von Frankfurt am Main, 
1810 durch Blumcustüclse bekannt. 
machte 
sich 
Um
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.