Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Sole, G. G. - Surugue, L.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1801789
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1806561
Strauch , 
Georg. 
geln darstellt, und unten sind in allegorischen Figuren die Tu. 
genden derselben. Auch Inschriften und Sentenzen kommen von 
In der k. Iiunstltammer zu Berlin ist ein rundes Medaillen von 
kleiner Dimension mit einer Landschaft, in welcher der Friede 
als bekränzter Jüngling mit Füllhorn und I'alme, die Gerech- 
tigheit, eine Jungfrau mit Schwert und Palme küsst. Ueber bei- 
den Gestalten ist ein Band mit der Schrift: Fidus amor sub 
aequa pace. Das Bild ist wG. St. 166144 bezeichnet, worunter wahr- 
scheinlich Georg Strauch zu verstehen ist. Iiugler (Beschr. der 
Kunstkammer, S. 279) findet die Farben zwar noch hart und eh 
was bunt, in der Zeichnung der Gestalten herrscht aber ein schö. 
ner heiterer Adel. Auch in der v. Derschadschen Sammlung war 
eine Darstellung mit der oben genannten Aufschrift, im Cataloge 
S. 54. Nr. 43. heisst es aber, dass mehrere grossc und kleine F; 
guten in einer schönen Landschaft erscheinen. Rechts sollen die 
Buchstaben G. St. 1604 stehen, Diese Jahrzahl passt freilich nicht 
auf G. Strauch, wenn nicht eine irrige Angabe zu vermuthen ist, 
so wie auch der Meister Gerhard Strauch genannt wird. Dann 
waren in dieser Sammlung auch die Bildnisse Gustav Adolplfs 
und Wallenstein's, nach dem Leben gemalt, beide im Brustbild, 
Straub starb 1675. 
 Eine bedeutende Anzahl von Gemälden und Zeichnungen aie- 
ses Meisters sind gestochen. Nikolaus Schurtz stach ein histori- 
sohes Bild mit Christus und dem Hauptmann von Capernaum, mit 
G. St. bezeichnet. M. Küsell stach die Zeichnungen zu folgendem" 
Werlse: Emblemata über rlie Evangelien an den Sonn- und Feier- 
tagen des Jahres, so wie über die Sonn- und Festtags-EPi5;el_ 
2 Thcile mit 149 Iiupfern , fol. 
Auch viele seiner Bildisse wurden gestochen. Unter den bess- 
tcn Blättern dieser Art nennen wir folgende unter dem Namen der 
Kupferstecher: 
Funk, S. Justinus Hanlesianus, Christophori filius. 
Iiilian, Bart. Zacharias Shropp. 
Iiohl, And. Graf Maximilian Willibald von Wolfegg mit zwei 
 allegorischen Figuren; Susannaßchiinerin, Ulrich Grund. 
herr, Anton Math, Philipp Harsdörfier, Bened. Mauritius. 
Leonhart, J. F. Der Knabe mit dem Hunde (Jak. Bark 
Schiitz); cm Feldherr in Rüstung mit der Hand auf dem 
Helm, das Bildniss eines Musikers mit langen Haaren. 
 Sandrart, J. Thomas Ayermann, Christoph und Tobias Pe]. 
ler, Gg. Nürnberger, Gg. Ebner, Philipp Harsdiirifer, Jak, 
Hoch, Gall Freiherr zu Bäcknitz. 
Schollenberger, Jal-z. Adam Zanner. 
Eigenhändige Radirungen. 
Die Blätter dieses Meisters sind nicht zahlreich, und kommen 
selten vor. 
1) Das Bildniss des Künstlers, Brustbild ohne Zeichen, 4. 
2) M. Joh. Chr. Arnsclnranger, hrlinist. Norimb. Brustbild, 3, 
3) Peter Schleich, Maler, Georg Strauch sc. 1668, 8. 
4) Paulus Juvenel, Norib. aet. suae XLI. anno 1620, Malen 
nach L. Strauch 1655, 8. 
5) Tobias Yeller, Kaufmann. G. Strauch fec., 4. 
6) J. B. Fiirlcger, Jur. Cons. Nnrimb. 8. 
7) G. Volland, Apotheker zu Nürnberg, ß.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.