Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Sole, G. G. - Surugue, L.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1801789
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1806509
460- 
Stranken , 
Stranover. 
41) Amor am Felsen stehend mit dem Bogen. Qu'il es! malin? 
Nach C. Vanloo, fol. Dieses seltene Blatt stach der Iiiinst- 
ler während seines Aufenthaltes in Paris. 
 I- Die Aezdriicke. 
II. Die vollendeten Abdrücke. 
42) Amor in einer Landschaft am Fusse eines Baumes sitzend, 
nach B. Schidone's Gemälde in der Gallerie zu Neapel. fol, 
45) Sappho ihre Leyer der. Venus weihend, halbe Figur, nach 
C. Dolcds-Bild im Palast Corsini zu Florenz 1787, fol. 
44) HBTIHIlES zwischen der Tugend und dem Laster. Ilereulig 
judicium. Nach NL Poussin's Bild aus der Sammlung des 
H. Haare 175g. H. 18 Z. g L.. Br. 14 Z.  
(45) Laomedon verweigert dem Apollo und dem Neptun die Be- 
zahlung des Tributes, nach Salvator Bosa's Bild aus dem 
 Cabinet Hunter 1775. Seltenes Blatt, gr. fol. 
46) Belisar stehend und um Almosen bittend, nach S. Rosfs 
 Bild aus der Sammlung des Lord Tovvnshend. Bob. Strenge 
sc., r. fol.  
137) Didog auf dem Scheiterhaufen, nach Guereino's Bild der 
Gallerie Spada in RomHAccipite hanc animam etc. Hubertus 
Strange incid. 1761 et del.,177Ö. H. 17 Z. g L;, Br. 21 Z, O L_ 
48) Die Findung des Bomulus und llemus durch Faustulus, nach 
P. da Cortonzfs Bild im Stadthause zu Toulouse. Bube" 
Strange clel. et fec., gr. fnl. 
49) Cäsar verschmäht die Pompea und heirathet die Calpurnia, 
nach P. da Cortona's Gemälde aus dem Cabinet zu Toulousm 
Das Gegenstück zu Bomulus und Bemus.  
50) Cleopntra auf dem Iluhebette sterbend mit der Schlange an 
der Brust, halhe Figur nach G. Reni's Bild aus der Samm_ 
Jung der Prinzessin von Wales, jetzt in der englischen N3- 
tionalgallerie, 1755 nach seiner Rückkehr von Paris gestu. 
chen. H. 15 Z. 5 L., Br. 11 Z. 5 L. 
51) Cleopalra stehend mit der Schlange an der Brust. nach G_ 
lleni's Bild aus dem Cabinet Montriblou, n. gr. fol. 
52) Das Bild einer Flamlanderin, nach le Nain,  
Aus der frühesten Zeit des Meisters. 
55) Die Biiclskehr vom Murkte, nach Wouvermans, gr. fol. 
Dieses Blatt gehört zu den frühesten Werken des M9; 
stersß Er liihrtc es in Paris aus. 
"I. Vor der Adresse. 
II. Mit Schrift und Adresse. 
Strankßn; Ph, Maler, lebte um 1356 in Düsseldorf 
finden sich Genrebilder von seiner Hand. 
Kunst. 
der 
Es 
Stranüver, F1) Maler aus Siebenbürgen, wurde um 1700 geboren, 
und von Bugdani unterrichtet. Er hielt sich längere Zeit in Dre5- 
den auf, und zuletzt in London, wo er mit seinen Werken Beifall 
fand. Diese bestehen in Frucht- und Blumenstüelsen. Auch Ge. 
(lüge! und todtes Wild malte er. .In seinen Gemälden sollen sich 
die Gründe nicht gehörig ablösen, wie Hagedorn behauptet. In 
- deg Gallerie zu Schwerin sind mehrere Bilder von ihm. 
SWÜÜÜVQP, Landschaflsmaler, war um 1660 lhäüg, und lebte längere 
Zeit in Hamburg. In den Hamburgisehen Künstler-Nachrichteu 
werden seine Werke beurtheilt, und in der Färbung gelubt. Er 
malte meistens Landschaften mit Bächen am Ausgangc vun Wäl-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.