Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Sole, G. G. - Surugue, L.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1801789
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1805906
400 
Stoll. 
Stolz, 
Hieronymus. 
 einen alten Mann voystellt, der 
Auf Holz, H. g Z., Br. 6; z. 
SICH, s. auch Stohl. 
ein 
junges 
Mädchen 
liebkuse 
Stollen, Friedrich, 
hunderts in Wien. 
Stßlph, s. Stovv. 
Maler, lebte in der ersten Hälfte des 17.13], 
Im Jahre 1655 wurde er k. k. Cammeruxaler. 
Stolz 
oder 
Stolzius , 
Stuss. 
StOlZ, HlßfOnymllS, Zeichncr,und königlich bayerischerlngenieu; 
Geographie, wurde 1795 zu Gunzenhausen geboren, und widme, 
sich unter dem Akademiker v. Yelin dem Studium der Nlatheinati] 
so wie der Plan- und Landschatts-Zeichnungskunst. Später wurd 
er im topographischen Bureau zu Miinchen angestellt, fand am 
neben seinen Bcrufsgeschäften immer nocli_Muse zu anderweitige 
Iiunstarbciten, worunter sich seine Planreliets besonders auszeic; 
nen, die sich von einem gewöhnlichen Plane dadurch Ulltßrschew 
den, dass dieser nur eine Ansicht von oben, das Modell aber jed 
erdenkliche Ansicht gibt, und zugleich die wahren Distanzen i 
den Entfernungen und Höhen darstellt. Dabei ist aiich das C, 
lorit anwendbar, welches dem Planrelief die Ansicht einer G: 
birgslandschaft gibt, so dass solchen Darstellungen in Hinsict- 
auf Effekt und Kunst der Vorzug_vor den gewöhnlichen Planzeid 
nungen gebührt. Sein erstes Relief war die westliche Umgebn" 
des Weiidelstein, in Gips ausgeführt und colorirt. Das lwgin 
weit grösser als voriges, stellt die Gegend von Tegernsee da, 
vier Fuss lang und breit, die höchsten Berge  -  Zoll hoc] 
jetzt im Conservatorium des k. General-Quartiermeister-Stnbe, 
und ein zweites Exemplar ist im h. Schlusse zu Tegernsee. Ein 
Karte der Gegend von Tegernsee, im Farbendruck mit Randprnf] 
leii, folgte nach. Hierauf fertigte Stolz im Auftrage des genanme 
Conservatoriuins ein Planreliet der Gegend von Passau, und e; 
anderes umfassendes Werk, ist das Relief von llhein-Bayern, we] 
ches er 1827 nach vorhergegangenen orographisctien und geognu 
stischen Beobachtungen im Auftrage seiner vorgesetzten Sieh 
 ausführte. Dieses Relief, auf welchem alle grüsseren Cultnr- u", 
Natur-Objekte sichtbar sind, wurde abgegossen und Exemplar 
allen Begimentsschulen abgeliefert. Ein im 50,000_ theiligen Mass 
stabe verjiingtes Relief des Iiisskogel-Gebirges bei Tegernsee um 
lireuth, welches der General Quartiermcister-Stab übernahm, v0] 
lendete er 1842. Jetzt ging er an die Relief- Darstellung eines 5' 
Quadratstunilen haltenden Flächenrauines der Gegend von Füsse, 
und Hoheiischwangau im 25,000 theiligen Massstabe mit l _ 4 
Zoll hohen Bergen. Auf diesem 1845 vollendeten Planrelief er 
scheinen Ebenen, Seen, Hügelland, Vorbei-ge, Mittel- und Hoch 
gehirge in ihrem natürlichen Farbenschmiiche und in geognosii 
scher Verkettung, welche in Bezug auf die erste Entstehung um 
weitere Ausbildung der Erdoberfläche von Bedeutung ist. A11, 
diese Planreliefs zeichnen sich durch harmonische Darstellung de; 
Ganzen und Achnliehkeit einzelner Terrainmassen mit der Natu; 
aus, und sichern ihnen bleibenden Werth. 
Dann haben wir von Stolz auch ein Panorama vom Peissen 
berge in Ober Bayern, einem seiner grossen Fernsicht wegen merk 
würdigen Punkte Deutschlands. Er gab es 1828 lithographirt und 
culorirt heraus.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.