Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Sole, G. G. - Surugue, L.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1801789
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1805358
S tibergcr , 
Anton. 
Stieglitz , 
Carl 
LIMIVSYSg 
345 
Sllbßrgßr, AUÜÜU, Maler zu Wien. arbeitete im historischenFache. 
Es finden sich Gemälde und Zeichnungen von ihm, letztere lnil 
der Feder und in Farben ausgeführt. Eine solche War im Cabillßl 
Grünling, eine reiche Cumposition aus der Geschichte des Ülysseß 
und Achilles, qu. ful. Dann war daselbst noch eine ähnliche Zeich- 
nung, welche dieselben Helden zum Gegenstande hat, aber nur 
sechs Figuren enthält. Stiberger war schon 1770 Mitglied der 
Akademie in Wien, und starb um 1824. 
Sllßbßlef, 03T], Zeichner und Kupferstecher zu Berlin, wurde um 
1795 geboren  und an der Akademie _der genannten Stadt zum 
Iiiinstler herangebildet. Er widmete sich dem Landsehaftsfache, 
und behauptet eine grosse Selbstständigkeit, indem er gewöhnlich 
nach eigenen Zeichnungen arbeitet. Diese sind zahlreich, theils 
in Sepin, theils in Aquarell ausgeführt. Viele seiner Blätter sind 
in Aqnatinta behandelt.  
1) Aeussere und innereAnsichten deslilosters Chorin, in Aqua- 
tinta in Stahl geätzt. 
2) Das Schloss von Oranienburg. 
3) Ansicht von Freienwalcle an der Oder. 
lt) Ansicht der Stadt Bunzlau. 
5) Der Königssee in Tirol. 
6) Die Kapelle St. Johann und Paul im Salzhurgischen. 
7) Neusladt-Eberswalde. 
3) Die neue Wache in Berlin. 
g) Palais des Prinzen Wilhelm von Preussen. 
10) Das v. Graefcische Etablissement, von der Trenne in Belle- 
vue gesehen. 
H) Der Flecken Brunnen am Vierwaldstädter See, nach M. v. 
Meuron in Aquatinta geätzt und colorirt. 
I2) Ansichten vun Baden, nach Haldenwang's Zeichnung, gr. iol. 
15) Ansichten nach Zeichnungen von Bösel. 
Sueber, Wolfgang, s, Stnber. 
Stibßli, N-, Maler, arbeitete um 1717 in Copenhagen. Er malte 
die Einnahme von Stromstad und Gottenborg, welche G. de Lode 
1717 gestochen hat. 
Sticdl, AntOn, Architekt zu Agram, baute daseibst 1855 die schöne 
Caserne, und machte auch Plane zu anderen Gebäuden. 
Stißf, Sebastian, Maler aus Tengling in Bayern, machte um 1829 
an der Akademie in München seine Studien. Er malte Portraite 
in Oel, und zeichnete solche in Aquarell oder mit dem Silberstifte. 
In dieser Manier brachte er es zu grosser Uebung. 
Stieglitz, Carl Ludwig D13, Iiunstiiebhaber, wurde 1727 zp 
Leipzig geboren, und daselbst ist auch der Kreis seiner Thätigkelt 
zu suchen. Er war Mitglied des Stadtrathes und Advocat. 
Von diesem geschickten Diletlenten, welcher 1787 starb, haben 
wir mehrere radirte Blätter, die mit seinem Namen, oder mit St. f. 
bezeichnet sind. Die meisten sind im Umrisse radirt, nach Zeich- 
nungen seiner Sammlung. 
1) Die Versiussung der Hager. Imitation einer Federzeichnung 
von P. Lastman, ful.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.