Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Sole, G. G. - Surugue, L.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1801789
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1805049
314 
Stella , 
Jacques. 
Stella , 
Giacomo. 
2) Maria (halbe Figur) mit dem segnenden Kinde in den Ar. 
men, und hinter ihr zwei Engel einen Schleier haltend, 
während rechts und links ein Cherubim den Vorhang zu- 
riickzieht. Im grossen Cartouche unten steht: Ritratto 
Della Madonna De Gracie Di Foce. All Illmß- er 
Emo- Monsigre- Doinenieo Pico Viscouo d'Atnelia. Dedico s 
V. Srin- lllme- et l-leume- Pimagine della Beata Virgine di 
Fuce -  V. Sriß- lllm- alla quale facendo humile riuerenga 
bacio le mani di Roma questo di 10. Agosto 1629. Di V. 
Süß- Illma- e Beumß- Deuotissmß- seruo Jacomo Stella. H, 
272 111.? Br. 134 m?  
5) St. Georg zu Pferd in Mitte des Blattes, wie er dem Dra- 
chen die Lanze in den Rachen gestossen. Die Jungfrau 
sieht man rechts nach dem Grunde zu, dem Himmel dan. 
 kend. Unten am Steine: Jacq. Stella fecit Boma 1625. H, 
175 m]? Br. 257 mf? 
4) Nackte Kinder, welche vor einem Wirthshause tanzen und 
Possen treiben. Eines derselben erhält von einem Zuschauer 
eine Gabe in den Hut. Links unten steht: Jacques Stella 
fecit. H. H7 m. mit 5 m. Band, Br. 155 m. 
5) Die Ceremonien bei Entrichtung des Tributes der toskani- 
scheu Städte an den Grossherzog Ferdinand ll. Der liünst- 
ler stellte einen öffentlichen Platz in Florenz dar, mit einem 
 ungeheueren Zug von Menschen. Links unten sitzt er selbst 
und zeichnet unter dem Sonnenschirm, welchen ein Mann 
hält. Links am Himmel ist die Sonne, und gegenüber das 
Wappen der Medici. Im Cartonche unten in der Mine 
steht: Serenissimo Ferdinando II. Mag. Etrvriae 
Dvci Jacobus Stella Pictor Lugdunensis Dedicat consecrat- 
que ipse inuenit et delinean_it 1621. Im Rande liest man; 
OtTerta de Tributi, e censi de paliutti di seta, Vasi l)'Ar- 
gento, e Ceriche si fa in Fiorenza ogn' anno d'ananti a] 
Sermß- Gran' Duca di Toscana dalle Cita Terre e luoghi di 
suoi stati, e da SSri- Baccomodati e feudatarij la mattina 
della solennitä di San' Gi0' Baptista. (Ion priuilegio. H, 
455 m. mit 2-7 m. Rand, Br. 612 m. 
I. Abdruck mit obiger Schrift. 
II. Mit der Schrift: Cum privilegio Regis. A Paris Chez Ni. 
colas Langlois rue St. Jacques ä la Victoire. 
  Holzschnitte. 
Werke dieser Art schreibt Robert-Dumesnil dem Künstler nicht 
zu, die folgenden Blätter sind aber {ganz im Geist des Meisters 
behandelt und überdiess ist eines mit J. Stella f. bezeichnet. Ueber 
die Holzschnitte nach Stella's Zeichnung haben wir oben gehen- 
 delt. Die folgenden erwähnt B. Weigel in seinem Cataloge, und 
werthet sie auf 5 Thl.  
1) Die Fusswaschung des Herrn, schöne Composition von I5 
Figuren in drei Blättern, qu. fol. 
2) Das Abendmahl des Herrn, schöne Composition von 15 Fi- 
guren, in drei Blättern, qu. fvl. 
Diese Darstellungen" sind in Friesformat, und zusammen- 
gefügt, gr- qu. iinp. tol. 
Stßlläl, GHICOmO, nennen Baglione und Lanzi einen Maler von 
Brcscia, welchen man nach der Bestimmtheit der Angaben des er-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.