Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Sole, G. G. - Surugue, L.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1801789
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1804934
Steinle , 
Johann 
Eduard. 
um 
Steinle , 
Wilhelm. 
303 
Die heil. Marianne: Zeichnung, bei Gelegenheit der Legende 
der Heiligen, welche G. Brentano 184i schrieb.   
Aracoeli, lith. von Chr. Becker für das erste Heft der. Skizzen 
eines Compositions -Vereins (zu Frankfurt am Main). Frankfurt 
1846. qu- fol-     
Votivbild. Dem Andenken zweier getreuen Arbeiter auf dem 
Felde des Herrn: J. A. Möhler und H. Klee. Ltth. von Schott 
und Knauth, gr. fol. 
Jeanne d'Arc zu Pferd. Le tableau chez Mr. de Rndowitz. 
Lith. von Hahn. und farbig gedruckt, gr. fol. 
Die Mährchenerzältlerm, nach einer Zeichnung des Bathes 
Schlosser in Stift lßleuburg, von Hanfstängel fur den Frankfurter" 
Kunstverein 1815 llth. Tonclrucls, qu. roy. fol, 
Der Acpfeldieb, gest. von A. Gubel, kl. fol. 
Das himmlische Palmgärtlein, von W. Nahatenus. Neu be- 
arbeitet von J. Lnnrent und F. Schlosser. Mit Ö Stahlstichen nach 
Zeiclnmungen von Steinle, von J. Keller gestochen. Düsseldorf 
18 l. 8- 
Diese lieblichen Blätter kommen auch ohne Buch vor, auf 
grosses chinesisches Papier zu 7 Thl. 
Die Illustrationen zu Thomas von Kempten's Nachfolge Christi. 
Aus dem Lateinischen von G. Görres. St. Pölten 135g, 3, 
Die schönen Bandleisten und die kleinen Blättchen im Text 
sind von B. Höfel nach Steinle's lieblichen Zeichnungen in Holz 
geschnitten.  
Die Arabeslteneinfasstlng zu Ph. Veith's Bild: die Einführung. 
der liiinste in Deutschland durch das Christenthum, 183g von  
Schäller für den Frankfurter Kunstverein gestochen. Sie in braun 
gedruckt, qu. ruy. fol. 
Die Blätter zu Dr. Luthefs Uebersetzung der Bibel, Ausgabe 
der xylcigrapllischen Anstalt von Braun und Schneider in Mün- 
chen, roy. 4. Die Zeichnungen sind von G. Jäger, J. v. Schnorr, 
E. Steiule. A. Strähuber, P. Vcith u. A. 
Die Blätter nach seinen Zeichnungen im deutschen Hauslmch 
von G. Görres. München 18516, gr. 4. 
Zu diesem Werke lieferten auch W. Kaulbach, Graf Pocci u. 
A. Zeichnungen. 
Das Bildniss von G. Görres, schreibendes Brustbilcl. Gest. von 
Const. Müller in Düsseldorf. mit Facsimile, gr. 4. 
Jenes des Malers Philipp Veit in Frankfurt, für den Miniatur. 
Salon in Stahl gestochen- 
Das Bildniss Steiule's hat G. v. Strahlendorß gemalt, und V, 
Schertle es lithographirt. 
Eigenhändige Radirungen. 
i) Ein lesender Mönch, 8. 
2) Zwei Iiiuder bei einem Baume, 8. 
5) Zwei Sänger mit Cilher und Violine. Für das Album dem. 
scher liüustler. gtes Hfft, Düsseldorf 1342, qu, fol, 
Es gibt auch Aezdrucke, die aber selten vorkommen. 
81611116, Vvllhelm, Maler, geb. 11.1 Burg in Preussen 1819, machte 
seine ersten Studien in Berlin, und begab sich 1342 zur weiteren 
Ausbildung nach München. Eines seiner ersten Bilder. welche er 
in dieser Stadt malte, stellt einen Wassergott vor.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.