Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Sole, G. G. - Surugue, L.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1801789
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1804056
Stan disch , 
HI 
Stanfield , 
Clarkson. 
215 
Standisch! H-g Maler zu Brüssel, ein 
malt Bildnisse, und zeichnet solche. 
jetzt 
lebender Künstler. 
Er 
Staneti, Bildhauer, stand zu Wien in Diensten des Prinzen Engen, 
und obgleich ein liiinstler ohne Bedeutung, wurde ihm zuletzt 
die Leitung aller wichtigen Bildhauerarbeiten der Stadt übertragen. 
Diese führten inländische Meister aus, und Staneti gab den Namen 
her. Jakob Schletterer war einer der bedeutender-an. Vgl. Fiisslfß 
Annalen II. 12- 
Staniielrl, Clarksßn, Maler und Akademiker zu London, einer d" 
vorziiglichsten jetzt lebenden englischen Meister, der mit Tüf- 
ner den Preis der Landschaftsmalerei theilt. Er war früher Deco- 
rationsmaler des Drurylane-Theaters und hat als solcher das Aus- 
gezeichnetste geleistet, was auf irgend einem Theater gesehen 
werden kann. Seine Decorationen wurden als Wunder perspekti- 
vischer Darstellung betrachtet. Doch bieten auch seine Bilder in 
Ocl eminente Vorzüge, so dass sie im Allgemeinen zu den Haupt- 
wcrken der neueren Kunst gehören. Sie bestehen in anziehenden 
Landschaften und Marinen von; grosser Klarheit des Tons in Luft 
und Wasser, und sind auch in den landschaftlichen Formen von 
ausserorclentlicher Wahrheit. Seine Compositionon sind sehr male- 
risch,entschieden in der Beleuchtung und von einer Frische und Saf- 
tigheit der Färbung, wie sie bei anderen englischen Malern nur 
selten vorkommt. Die Lüfte sind von besonderer lilarheit, und in 
der Bewegung gut verstanden. Die Vorzüge dieses Meisters hebt 
auch Waagen (ü. u. H. l. 1455) hervor, so wie Passavant in seiner 
Iiuxlstreise. Die Vaterländischen lfiunsttreunrle räumen ihm eine 
ausgezeichnete Stelle ein, auf die. er auch in jeder Hinsicht An- 
spruch machen kann.' Auch seine Aquarellbilder, deren sich in 
den Sammlungen englischer Iiunstfreuude in bedeutender Anzahl 
linden, sind Meisterwerke ihrer Ant, von grosser Kraft der Farbe, 
und von schlagender VVirlsung. In der Perspektive beurkundet 
Stanlield überall die höchste Meisterschaft. 
Die VVcrke dieses Künstlers bieten grosse Abwechslung, da er 
nicht allein die malerischen Gegenden seines Vaterlandes durch- 
wanderte, sondern auch den Continent besuchte, und namentlich 
in Italien reiche Studien sammelte. Eines seiner früheren Gemälde 
in Ocl, und eines der vorzüglichsten Werke der Londoner Aus- 
stellung von 1832, ist seine Ansicht von Porthsmouth, im Auftrage 
des Königs gemalt. Ausgezeichnet ist auch seine Ansicht des St. 
Wlichelsberges, und das unter den Namen 'l'he Wreckers bekannte 
Bild, welches er um dieselbe Zeit zur Ausstellung brachte. Im Jahre 
135g beobachtete er den Ausbruch des Vesuv, welchen er auch in 
einem grosseu Oelbilde darstellte. Zwei frühere berühmte Bilder 
stellen die Schlacht von Trafalgar, und jene von Talavera dar, 
welche 1837 von rlem Ünited Service Cl-ub angekauft wurde, Das 
erstere dieser Gemälde ist ein Bestandtheil der Nationalgallerie. Aus- 
gezeichnet ist auch seine Ansicht des berühmten Vallone de' molini 
in AmaIIi 1842, die Ansicht des Golfes von Venedig 1345, jene 
des Castells von Ischia, einegrosse Marine von 1844, welche un- 
ter dem Namen des Tages nach demlSchiflbpuche bekanntistetc. 
Stanlield ist auch einer derjenigen liixltstler, welche 1345 Bucking- 
hamhouse mit Fresken zierten, und_ 1845 begab er sich mit Stump 
und Ward nach NOWfYOfli, um den Congrcsssaal in Washington 
mit WVandbildern zu verzieren.     
Viele seiner in Oel gemalten Skizzen sind in den englischen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.