Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Sole, G. G. - Surugue, L.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1801789
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1802032
Solis , 
Vi 
x. 
äil 
213 
zwei Bildern über einander, und mit 
und Verses. In der Mitte jedes Blat- 
H. 2 Z. 11L., Br. 1 Z. 10 L. 
27 Platten, jede mit 
Anzeige des Capitels 
tes ist das Zeichen. 
Darstellungen aus der profanen Geschichte. 
 -Ö2) Die berühmtesten geschichtlichen Helden, Folge von 
9 Blättern mit stehenden und bewaffneten Figuren in Ein- 
fassungen, und mit dem Namen darunter in einem Car- 
touche. Rechts unten ist das Zeichen, mit Ausnahme des 
Königs David, wo es links steht. 1) Josuah, 2), David, 5) 
Judas Machab., 4) Hektar, 5) Alexander, 6) Julius Cäsar, 
7) Kaiser Carl, 8) König Artus, g) Herzog Gottfried. H. 
 
63-. '71) Die berühmtesten Heldinnen der Geschichte, stehend 
mit einem Schilde, in Einfassungen mit ihren Namen in 
Cartouchen. 1) Veturia, 2) Lucretia, 5) Virginia, 4) Jahel, 
5) Esther, Ö) Judith, 7) St. Helene, 8) St. Elsbeta, 9) St. 
Brigitta. H. 5 Z. 1 L., Br. 2 Z. 1 L. 
72 -35) Die 12 römischen Kaiser, stehend in Einfassung, oben 
der Name mit Angabe der Regierungszeit und des Alters, 
unten die Buchstaben V. S. 1) Cäsar, 2) Octavian, 5) Ti- 
berius, 4) Cains, (Cajus  5) Glaudius, 6) Nero, VL, 7) 
Galba, 8) Vespasian, 9) Titus, 10) Domitian, 11) Nero XI. 
12) Trajan. H. 5 Z. t L., Br. 2 Z. 2 L. 
84) Ein junger Prinz auf den Iinieen vor einem Tyrannen zu 
Pferd, welcher seinen Vater zum Tod verurtheilt. Links 
oben das Zeichen. H. 1 Z. 9 L., Br. 5 Z. 4 L. 
lYlythologische Darstellungen) 
85) Apollo den Drachen Python tödtend; links verwandelt er die 
Dapline in einen Lorbeerbaum. Sternunt Pythonem etc., und 
das Zeichen. H. 2 Z. mit 5 L. Band. Br. 5 Z. 4 L. 
36) Drei Frauen, wovon eine auf dem Boden schläft, während 
ein Mann der zweiten sich nähert, die rechts liegt. Nun- 
quam Amor tntus etc. und das Zeichen. In gleicher Grösse. 
8?) lilippomena mit den goldenen Aepfeln der Venus, welche 
Atalante im Lauf sammelt. Quum Cnpidi xieqniere etc. und 
das Zeichen. In der Grösse von. Nr. 85. 
88) Jupiter als Satyr bei der Antiope. Jupiter in Satyrum etc. 
Das Zeichen rechts. H. 2 Z. 10 L., Br. 2 Z. 1 L. 
89) Jupiter und Semele. Semele fulmine viso expirat. Rechts 
unten das Zeichen. In gleicher Grösse 
Q0) Mars stehend in Einfassung. Oben: Eti AOUO, unten die 
Buchstaben V. S. H. 3 Z. 1 L., Br. 2 Z. 
91) Herkules und Aniheus. Rechts oben das Zeichen. H. 5 Z., 
Br. 1 Z. 10 L. 
92  103) Verschiedene mythologische Frauengestalten, stehend 
in Einfassung mit dein Namen (ausgenommen Nr. t.) Diese 
Blätter sind von l  I2 numerirt, und tragen das Zeichen, 
1) Ein XIVeib mit Schild und Palme. 2) Circc. 5) Dapline. 
4) Discortlia. 5) Atalante. ö) Juno. 7) Procris. 8) Scilla. 
9) Curonis. 10) Ceres. 11) Feb.  12) Deucalion, hier 
als Weib. Oder Pyrrha? H. 3 Z. l L., Br. 2 Z. 
104) Leda mit dem Schwane, Copie nach Aeneas Vicns, links 
oben das Zeichen. H. 1 Z. 10 L., Br. 5 Z. 5 L. 
105) Ein stehendes Weib mit der Vase, im Grunde Architektur. 
 Supplemente, s. Nachtrag S. 27.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.