Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Sole, G. G. - Surugue, L.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1801789
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1803220
.132 
SPeIlgler , 
Johann 
Conrad. 
Sperandio- 
Mitglied mehrerer gelehrten Gesellschaften war. Seine Sammlung 
von Iiunstsachen und Naturalien war berühmt. Starb zu Copen- 
hegen 1807. 
M. Haas hat sein von Corn. Hoyer gezeichnetes Bilrlniss ge- 
stachen. M. A. Müller stach es im Medaillen und auch Fiissly 
fügte es seinen Biographien der bessten Schweizer Künstler bei_ 
Spengler, Johann Conrad, Ai-chimkr, der Vater des Übiggn, 
hatte zu seiner Zeit in Schaffhausen den Ruf eines tüchtigen Mei- 
sters. Lorenz Spengler zeichnete sein Bildniss und O. H. de Lohde 
hat es gestochen. 
5PßI1gl9r,_ MQPCUS; Kupferstecher,_ ist uns nach seinen Lebens" 
verhaltmssen unbekannt. Im H0hwxesner'schen Cataloge sind zwei 
Landschaften von ihm angezeigt. 
Spengler, Johann cOnrad, Zeichner und Elfenbeinarbeiter, de, 
Sohn des obigen Lorenz, folgte ihm in dessen Stelle eines Veh 
Walters der k. liunstkammer, und war als Mann von umfassenden 
Wissen auf mannigfaltige Weise tbätig. Später wurde er Direktor 
des k. Museums und der Gemälde-Gallerie, Bitter des Danneborg_ 
Ordens, und erfreute sich iiberdiess des Titels eines Staatsraihes. 
Er gab mit Brönstedt, J. C. Lund und N. B. Iirossing die Ge_ 
mälde des k. Museums in lithcygraphirten Abbildungen heraus 
unter dem Titel: Galerie des tableatix du Musee Ftoyal de CQPen: 
hague  De Iiongelige Billed Gallerier paa Slottcne Christianh 
borg. Kjobenhavn, Fredensburg of Fedrilisborg i Sjaelland  
lijöbenhavn, KongLSteendruckerei 1831 E, Bis zum Tgde Speng: 
ler's waren 7 Hefte zu l; Blättern gr. fol. erschienen. Dann haben 
wir von ihm auch einen nCataIog over del Kong. Billedgallerie 
paa Christiansborg. Kjöbenhaven 1827; ferner AfiiSliShß Eiteneb 
ninger som Bitlrag til dansls Kunsthistorie, Iiiöbenh- 1818. 8., und 
MarcusTuschers Levnetsbeskrivelse, Iiiövnh, 12. Üeber die Hunsb 
Sammlung seines Vaters Lorenz gab er 1809 eine nltiort Udsigt 
over den Spenglerslie lVIalerie-Samlingw heraus. Diese Sammlung 
hatte er im Verlaufe der Jahre bedeutend vermehrt. Sie umfasste 
mehr als 1600 Zeichnungen von alten und neuen dänischen Meb 
stern, und solche von vielen anderen Künstlern. Auch werthvoue 
Gemälde und Kupferstiche hinterliess er. Im Jahre 1839 erschien 
der Gatalugue du Cabinet du feu le conseiller d, etat etc. J_ C_ 
Spengler. Gont. les tableaux, une tres pröcieuse collection de Plus 
 de deux mille dessins etc. etc. Spengler starb 1858 in Copenhagen 
Es findet sich auch das Bildniss dieses Künstlers, ohne Namen de; 
Stechers. 
Spengler, 
Städten 
um 
1 
lebte 
1798 
in 
Berlin. 
malte 
Er 
Ansichten 
VOR 
SP er: 
Speer. 
Speta, Clemente, Maler, war Zeitgenosse von A. Magnasco, 
er öfters als Gehülfe zur Seite stand. In Gallerien finde: 
perspektivische Ansichten von ihm. 
dem 
man 
Sperandexls , 
den 
folgenden Artikel. 
Sperandio, Bildhfuer und Medaillen: von Mantua, ist eine; der 
berühmtesten Kunstler des 15. Jahrhunderts, aber nach semen Le.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.