Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Sole, G. G. - Surugue, L.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1801789
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1802989
108 
Spada , 
Leonello. 
In der liirche der Madonna zu lieggio hinterliess er Bilde, 
in Oel und Frcsco, und wetteiferte dabei mit Tiarani. Auch in 
M0 denn sah man einst mehrere schöne Gemälde von Spada. In 
der Gallerie yvar früher die im Louvre befindliche Enthauptung 
des hl. Christoph und der vcrlorne Sohn, sowie die Susnnna voll 
den Alten überrascht. Jetzt bewahrt die Gallerie noch ein Bild 
derhl. Jungtrau 1D der Glorie von Engeln. Uebercliess findet man 
auch noch in italienischen Privaisammlungen Bilder von Spada 
heilige Familien und geistliche Darstellungen, meist halbe Eigu: 
ren in Caravaggicfs und Guercincfs Weise. Auch ausdrucksvulle 
Köpfe finden sich. 
Im Pariser Museum ist von ihm die Enthauptung des hl_ 
Christoph, mit dem von einem L gekreuzten Degen (spada). Dle_ 
ses aus der Gallerie von Modena stammende Bild ist in einem 
hellen, klaren, und doch warmen Ton meisterlich gemalt. Ein 
zweites Gemälde mit dem verlernen Sohne, der die Verzeihung 
seines Vaters erhält, erkennt man in Charakteren und Formen das 
Studium des Guercino und in der klaren, tiefen goldigen Färbung 
welche mit dem dunklen Grunde eine grosse Wirkung macht, (n; 
Schule des Caravaggio. Auch dieses Bild kommt ,aus Modenm 
Ein drittes Bild stellt vier junge Leute vor, die sich zum Cüngerte 
anschicken, in Auffassung, wie in der leuchtenden Färbung in de, 
Art des Caravaggio, nur nach dem edleren Naturell Slladak die 
Köpfe feiner und liebenswiirdiger im Ausdruck. Diese llllder wüp 
diget Dr. Waagen in seinem Werke iiber Kunst und liunstlei- in 
Paris. Zur Zeit Napoleon's sah man daselbst auch ein gi-usses 
Altarblatt, welches die Entziickung des hLFranz Yorstellt, und ein 
zweites Bild stellte Joseph und Putiphafs Frau I!) debensgrgssen 
Figuren der. Landon beschreibt diese Bilder in seinen Annalen 
und vindißii-g noch zwei andere dem Spada, welche sonst als De: 
minichino galten, nämlich Acneas mit seinem Vater Anchises, und 
das oben genannte Concert. 
Auch in etlichen englischen Sammlungen sind Bilder von Spadm 
S0 sieht man in Stalifcrdhouse ein männliches Blldmss, nach Vvam 
gen durch den glühenden Goldton des Fleisches und die Gel". 
dunklen Schatten ein gewaltiges EFfektstiick. In Corshamhüuse 
ist David mit dem Haupt des Goliath, ein fleissig und warm Q010- 
rirtes Bild. 
In der Gallerie zu Dresden sind drei Gemälde von Spada: 
Christus mit der Dornenkrone und mit zur Geisslung entblößte", 
Bücken, David mit dem Schwerte des Goliath, und Cupido mit 
einem Leoparden am Bande. 
Die k. Gallerie zu Schleissheim bewahrt ein Gemälde mit 
lebensgrossen Figuren: mehrere Arbeitsleute am Bau beschäftigt 
oder der Bau von Troja. ' 
Stiche nach Bildern des L. Spada. 
der 235  '33? JÄT,  
Pazzi, für die florentinische Serie deH-ilratti. Spadzxäs Portrait ali  i 
bei Malvasia II. 102. e") 
Joseph und Putiphar's Weib, rad. von Chatnigner und V01] n. 
de! von Demlel, 4- Dasselbe Bild radirt von Couchä, 4. Im Uiu. 
riss bei Landen. 
Der vcrlorne Sohn, das Bild im Louvre, rad. von L. Vinain 
und vollendet von llomanct, 8. Dasselbe Gemälde radin von
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.