Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Schoute - Sole
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1795908
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1796701
68 
Schulz , 
Ernst. 
Ludwig 
Schulze , 
Schulz, Ludwlg ErnSli, Maler von Mainz, ein Künstler unser: 
Jahrhunderts. Wir fanden seiner im Kunstblatte 1850 mit Beifall 
. erwähnt. in den letztem Jahren trat er aber nicht mehr auf den 
Schauplatz. Dieserßliünstler malte schöne Genrestücke und war 
auch in der historischen Composition glücklich. 
Schulz , 
Ludwig 
Joseph 
August, 
Schultze. 
SChlllZ, (SChÜltz) Martin, Maler, arbeitete in der ersten Hälfte 
des 13. Jahrhunderts. Er malte Bildnisse und andere Darstellun- 
gen, besonders aus der Bibel. Starb 1652 als Hofmaler in Berlin. 
Schulz (Schultz), P- F.) Maler, wurde in der ersten Hälfte des 
18. Jahrhunderts geboremund übte die Kunst inNürnberg. Er war 
der Schüler von M. Tyroff. 
Er ist durch etliche radirte landschaftliche Blätter mit Ruinen 
und Figuren nach W. Bemmel und Castel bekannt. Das Format 
ist gr. fol. 
SChUlZ, (SChDltZ), ThGOdOI-U Maler, geb. zu Goslar 1814, ge- 
noss in Berlin den Unterricht des Professors Wach, und begab sich 
dann nach München, wo er zweiJahre an derAkadc-mie den weiteren 
Stud en oblag. Sein erstes Bild, welches er 1857 zur Ausstellung 
in Berlin hrachte, stellt die wahrsagende Meernixe dar, ein Werk, 
welches ein glückliches Talent verrieth. Seine späteren Werke 
rechtfertigten bisher die Erwartungen, welche man von diesem 
Künstler hegte. Es, sind diess romantische Darstellungen und Genre- 
bilder. Mit Hermann Theodor Schult: ist dieser Künstler nicht 
zu verwechseln. 
Schulze, (Schultze) i") Asmlls, Architekt, arbeitete um 1550 
in Berlin. Er baute damals mit Lorenz Pranke den Nicolai 
Kirchthurm. 
Schulze (Schultze), Gar], Blumenmaler, stand um 131g zu 
Berlin unter Leitung des Prof. Völker, und errvarb sich bald das 
Lob eines tüchtigen Künstlers. Es linden sxch'Blumen- und 
Fruchstücke von seiner Hand, die eben so geschmackvoll geord- 
 riet, als fleisig gemalt sind. Seine Blumen sind in verschiedenen 
Geiiissen oder auch zu Sträussen gebunden, immer in schöner 
Frische dargestellt. Iwn den letzteren Jahren erschien auf den 
linnstausstellungen zu Berlin immer nur ein BlumenmalerErdmann 
Schultz, der mit unserm Künstler nicht zu verwechseln ist. Der 
1324 verstorbene Blumenxnaler Johann Schulz wird ebenfalls Schulze 
genannt. 
Schulze, Carl, wird im Cataloge der Iiunstausstellung zu Berlin 
von 1824 ein Wliller genannt, von welchem man damals Familien- 
stüclse sah. Auch Genrebilder fanden wir einem Curl Schulze 
zugeschrieben. 
Schulzc (Sehultze), C- F-g Zeichnerund Hupferstechei,bliihtein der 
ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Ein Stuttgarter Namens Schultze, 
 
 Wir reihen hier die 
Schulz und Schullz. 
Schnitze 
unter Schulze , 
wie 
oben 
die
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.