Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Schoute - Sole
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1795908
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1796630
Schulz , 
Friedrich. 
Schulz , 
Johann. 
61 
Schulz, Ffiedriüh, Maler, war um 1825 in Berlin thätvig, wo man 
auf der Ausstellung des genannten Jahres Copien in Oel von ihm 
sah. Er ist mit Carl Friedrich Schulz. nicht Eine Person. 
Schulz, F. Ü., Maler. arbeitete um 1750 im Bamberg. 
religiöse Darstellungen, wie Crucifixe, u. a. 
Br 
malte 
Schulz, Frlcclrxch Sxgmund, geboren zu Torgau 1735, hatte den 
Ruf eines vorzüglichen Portraitmalers. Er liess sich in Görlikz nie- 
der, und starb daselbst 1775. F. G. Schlitterlau stach nach ihm 
die Bildnisse des sächsischen Justizsekretärs J. H. Helbach und 
seiner Frau. 
Schulz, Friedrich Wilhelm, Iiupferatecher, arbeitete um 
zu Osnabrück. Er radirte mehrere Blätter für Buchhändler. 
1785 
Schulz 
(Schultz) 2 
Georg , 
Schulz. 
Daniel 
Schulz, HßlnrlCh Wilhelm, D12, Gelehrter und Zeichner aus 
Dresden, hielt sich längere Zeit in Italien auf, und sammelte für 
eine Kunstgeschichte Mittel-Italiens, zu deren Illustrirung er vor- 
treffliche Zeichnungen machte. Im Jahre 1840 war das Werk so 
weit vorbereitet, dass der Veröffentlichung wenig mehr entgegen- 
stand, und er gedachte daher von Rum aus in seine Heimath zu- 
riiclszulsehren. Früher hatte er in Pompeji merkwürdige Untersu- 
chungen angestellt, deren Resultat er 1859 in den Annalen des ar-v 
chäologischen Instituts bekannt machte. Es erschien auch ein ein- 
zelner Abdruck dieser Abhandlung, unter dem Titel: Rapporte 
intorno gli Scavi Pumpejani eseguiti negli anni 1835  1858 ed 
altri opuscoli archeulogici. In den andern Schriften gibt er die 
Abbildung und Beschreibung eines mit Basreliefs gezierten und 
1837 zu Potnpeji gefundenen Glasgefässes, und eine Abhandlung 
über die Darstellung der Fortune auf drei pornpejanischen Gemäl- 
den uncl einem geschnittenen Carneol, ebenfalls mit Abbildungen 
begleitet. In der Zeitschrift vvltaliam von A. Reumont 1859, 1840, 
sind ebenfalls Beiträge von ihm. 
Schulz, Heinrich, s. Jos. Heinrich Carl Schulz. 
Schulz (Schultz), Hermann Theodor, Maler, geb. zu Win- 
stock in Preussen 1816, war in Berlin Schüler des Professors Wach, 
und hatte als solcher schon lobenswerthe Bilder gemalt, als er 1840 
zur weiteren Ausbildung nach München sich begab. Gegenwärtig 
lebt dieser Künstler in Berlin. Mehrere seiner Bilder gehören dem 
historischen und romantischen Genre an. Dümler llthographirte 
nach ihm ein Bild, welches W. Scott's Roman des Mädchens von 
Perth entnommen ist. 
Schulz, Joachim Christian, Blumenmaler, eb. zu Berlin m1. 
g   
war Schüler von A. du Buisson. Er malte Blumen und Fruchte 
in Oel, und verzierte auch die Wände der Zimmer mit solchen. 
Dieser Künstler, dex-Vater des J0h.Friedr. Schulz, Starb 1786 
oder 1737. 
Schulz (Schultz), Johann, Maler, arbeitete um den Anfang der 
59- Jahrhunderts in Göttingen. Er malte Portraite. Jenes dei Prüv 
fessors Dr. G. A. Richter hat H. Lips gestochen, lil. fol.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.